Samstag, 18. Mai 2024
More
    StartKulturFELIX JUD zu Gast im Jupiter

    FELIX JUD zu Gast im Jupiter

    -

    Seit 100 Jahren besteht die bekannte von Felix Jud gegründete Buch- und Kunsthandlung. Mittlerweile ist die Institution nicht nur eine Buchhandlung, sondern auch ein Antiquariat und Kunsthandel mit Galeriebetrieb, Ausstellungen und Projekten. Am Montagabend feierte das Unternehmen die Vernissage einer Jubiläumsausstellung im JUPITER in der Mönckebergstraße. Motto: 100 Jahre FELIX JUD und 100 Kunstwerke von 100 Künstlern.

    Mit den Kunstwerken im Jupiter repräsentiert FELIX JUD das vergangene Jahrhundert – angefangen mit einer Federzeichnung des Künstlers Ludwig von Hofmann aus den 1920er Jahren, einem Aquarell von Ivo Hauptmann aus den 1950er Jahren, ein Gemälde von Evgenij Kozlov aus den 90er-Jahren und schließlich einem Öl-Bild von Meike Lipp der 2020er Jahre. Aber anderem auch die malerischen „prehistoric sunsets“ des Gegenwartskünstlers Maximilian Rödel, das Licht- und Schattenspiel in den Radierungen von Erika Hegewisch, die Lichtreflexe bei Katharina Duwe, die morgendliche Ostseelandschaft von Karl Schmidt-Rottluff und der sommerliche Jenischpark von Till Warwas.

    Marietta Andreae, Gastgeber Robert Eberhardt und Christiane Graefin zu Rantzau (v.l.) Der Clou des Abends: Robert Eberhardt trug eine Krawatte, die Karl Lagerfeld für den Hamburger Senat gestaltete und von der nur noch zwei Exemplare bekannt sind (die andere besitzt Hamburgs ehemaliger Bürgermeister Klaus von Dohnanyi)
    Peter Wels vor seinem Kunstwerk
    Willi Wend vor seinem Kunstwerk watching hyper bypassend birds from afar
    Künstlerin Ingrid von Kruse
    Katharina Duve vor ihrem Werk Rankgewaechs

    Denn in diesem Jahr steht alles im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums. Als Felix Jud 1923 mit jungen 24 Jahren die „Hamburger Bücherstube“ gründete, war noch nicht klar, zu welcher Hamburger Institution sich das Unternehmen einmal entwickeln würde. Heute verbindet die einstige Buchhandlung das Buch und die Bibliothek mit dem Bild und erweiterte das Konzept während der Jahre um Antiquariat und Kunsthandel. Für die nächsten Jahrzehnte hat Geschäftsführer Robert Eberhardt schon genaue Vorstellungen: „FELIX JUD ist eine exklusive Adresse für geistigen Genuss und in den nächsten Jahren haben wir viel vor für das gedruckte Buch, gute Literatur und spannende Kunst in Hamburg.“ Zur Jubiläumsvernissage am Abend blickt er gemeinsam mit seinem Team und zahlreichen Gästen, darunter viele Kunstsammler*innen auf die vergangenen Jahre zurück und freut sich auf die Zukunft. Bei Drinks und kleinen Speisen genossen die rund 300 Gäste einen künstlerischen Abend. Ein besonderes Highlight: eine Signierstunde mit Marietta Andreae, Autorin des Buchs „Mein Geheimrat Lagerfeld“.

    Die Sonderausstellung ist noch bis zum 08. Dezember für Kunstinteressierte geöffnet.
    Kreativplanet Jupiter, Mönckebergstraße 2-4, 20095 Hamburg
    Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 12 bis 18 Uhr

    Mehr zu Felix Jud gibt es HIER, zum Jupiter HIER.

    Aufmacherfoto: FELIX JUD Geschäftsführer Robert Eberhardt mit seiner Vorgängerin Marina Krauth. Alle Fotos © FELIX JUD/Stephan Wallocha

    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Kai Wehl
    Chefredakteur
    Anzeigen-Spezial
    Anzeige Spezial

    News der Woche

    Hamburger Hafen Talk feiert Jubiläum

    Die beliebte Talkrunde an den Hamburger Landungsbrücken geht am 9. Juni in die 10. Runde. Moderator Thorsten Laussch wird wieder im BLOCKBRÄU prominente Gäste...