Samstag, 18. Mai 2024
More
    StartAnzeigen-SpezialEinzigartige Küchenkunst

    Einzigartige Küchenkunst

    -

    Jan-Erik Heym hat einen wohl weltweiten USP: Küchen aus Aluminium. Ein Material, das durch seine Eigenschaften perfekt dafür geeignet ist. Der Industriedesigner aus Altona verwendet die Legierung AlMg3, gleichzeitig der Name seines „Kunstwerkes“. 

    Dass dazu kam, ist ein bisschen einem Zufall geschuldet und irgendwie auch nicht: „Ich habe lange im Messebau gearbeitet und deutschlandweit hochwertige Weihnachtsdekorationen errichtet. Meist aus Aluminium. Daher ist mir das Material vertraut und ich habe daraus auch Möbel entworfen. Als ich mir eine Küche bauen wollte, habe ich einfach das Material genommen, das schon da war“, sagt Jan-Erik Heym. Das Ergebnis war so gut, dass Freunde auch so eine Küche haben wollten. „Mit jeder Auftragsarbeit wurde das Ergebnis besser und in mir wuchs der Wunsch, das perfekte Produkt zu erschaffen.“ Es hat geklappt: Ergebnis ist die AlMg3. Sie besteht aus drei Teilen – je einem Block für Herd und Spülbecken sowie einer dazu passenden Rückwand mit einem Schranksystem.

    Die Küche besteht komplett aus dem wertigen Werkstoff Aluminium. Die Spüle fräst Jan-Erik Heym in seiner Hamburger Werkstatt  in die Auflage – bündig, alles für die pure Eleganz.

    Design pur – komplett aus Aluminium. Grundelement der Blöcke ist ein „umgedrehtes U“, bestehend aus zwei Seitenplatten und dem Top. Darunter können Schubkästen und Schrankelemente frei gruppiert werden. Auch das Spülbecken und der Herd können je nach Wunsch in der Auflage platziert werden. Letzterer stammt vom renommierten Gerätehersteller Novy®. In der Regel ein edles 4-flammiges Gaskochfeld, das in einer abgesenkten Mulde von einem stählernen Rost überspannt wird und sich so als ein fein entworfener und hochfunktionaler Arbeitsplatz präsentiert. „Da ich klare Linien und Kanten bevorzuge, habe ich das Kochfeld so abgesenkt, dass der Rost bündig mit der Arbeitsplatte abschließt. Auf Wunsch ist auch ein Induktionsfeld möglich, das ebenfalls passgenau eingesetzt wird.“ 


    In den wie ein Kunstwerk wirkenden Küchenblock ist ein Gasherd der belgischen Firma Novy® integriert, ein Induktionsfeld geht auch. 

    Gleiches gilt auch für die Spüle, die wie die AlMg3-Küchenblöcke aus gefrästen 10mm starken Aluminiumblechen lasergeschweißt und harteloxiert ist. Sie wird fugenlos bündig und kantenfrei in die Arbeitsplatte eingesetzt. Möglich wird das alles durch das Material, das Jan-Erik Heym so fasziniert, denn Aluminium hat noch viele weitere Vorteile: „Viele Menschen haben Ressentiments gegenüber dem Metall – aus Unwissenheit. Aber da es außer mir niemand so konsequent im Küchenbau verwendet, kennt es natürlich auch kaum jemand. Sonst würde man wissen, dass Aluminium nur Vorzüge hat: es ist durch eine spezielle Oberflächenbehandlung extrem resistent gegen Kratzer – man kann nicht einmal hineinschneiden -, man kann eine heiße Pfanne daraufstellen, ohne dass die Platte einen Schaden davon trägt! Gleichzeitig verfügt es über eine charmante Oberfläche, die sich samtig anfühlt und die Raumtemperatur annimmt. Im Licht changiert es und spiegelt teilweise die Farbe des Raumes wider, sodass der Block trotz der Größe von bis zu 3 Metern unaufdringlich wirkt“, sagt Heym. Die „AlMg3“ ist aber nicht nur optisch ein Highlight, sie funktioniert auch perfekt. „Ich habe in einer Kochschule eine Showküche eingerichtet. Dort hat kürzlich das Team eines Sternerestaurants gastiert – die Köche waren begeistert von Material und Funktion.“ Ein größeres Lob geht kaum!

    Mehr Infos unter Tel. 040 27 86 06 14 und auf www.jan-erik-heym.de

    Alle Fotos: © Lucia Bartl Photography

    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Kai Wehl
    Chefredakteur
    Anzeigen-Spezial
    Anzeige Spezial

    News der Woche

    Hamburger Hafen Talk feiert Jubiläum

    Die beliebte Talkrunde an den Hamburger Landungsbrücken geht am 9. Juni in die 10. Runde. Moderator Thorsten Laussch wird wieder im BLOCKBRÄU prominente Gäste...