Sonntag, 10. Dezember 2023
More
    StartPeopleFotokunst voller Fiktionen und Sehnsüchten

    Fotokunst voller Fiktionen und Sehnsüchten

    -

    Vernissage am Donnerstagabend im Palaishof der Stadthöfe: Mit rund 90 geladenen Gästen feierte die Künstlerin Livia Lisboa die Ausstellung neuer Werke ihrer Serie „Zwischen Fiktion und lebendiger Sehnsucht“. In rund 30 Werken richtet sie den Fokus auf die unberührte Natur und Tiere.

    In ihrer Fotokunst konzentrierte sich Livia Lisboa (62) bisher auf die Natur und Architektur ihrer Heimat Brasilien und ihrer Wahlheimat Hamburg. Jetzt kommt die ganze Welt dazu, in Form von Tieren aus Reiseerlebnissen. Ihre Werke präsentiert die Künstlerin in ihrer eigenen Galerie “Livia Lisboa Fotokunts” in den Stadthöfen, mit dessen Eröffnung sie sich im September des vergangenen Jahres einen Lebenstraum erfüllte. Sie möchte dort aber nicht nur regelmäßig eigene Werke präsentieren, sondern auch neuen Talenten Räumlichkeiten bieten, damit sie ihre Fotos der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Seit Anfang Februar hängen nun aber wieder eigene Werke in der Galerie – und diesmal wird es lebendig.

    Profi-Tänzerin und Unternehmerin Christine Deck, Model Louisa Kapitza und Künstlerin Egzona Popovci (v.l.)
    Spin Model Agenturchef Chis Riechmann und Dr. Norbert Reinhard und seine Lebensgefaehrtin Rasa (v.l.)

    Zu ihrer Vernissage „Zwischen Fiktion und lebendiger Sehnsucht“ präsentiert Livia Lisboa sowohl neue und bekannte Werke ihrer „True Fiction“-Reihe als auch ganz neue Bilder, die auf ihren letzten Reisen entstanden sind. In den auf Stoff gedruckten Werken kombiniert die Künstlerin die Tiere Afrikas mit Motiven alter brasilianischer Lithografien des deutschen Malers Moritz Rugendas. Damit wirft sie einen Blick zurück auf die unberührte Natur und gibt gleichzeitig einen Ausblick auf die durch den Klimawandel verursachte Sehnsucht der Tiere nach intakten Lebensräumen.

    PR-Profi Tim Petersen (Mitte) mit dem Ehhepaar Humeira und Wahid Rahimi, Beautyexperte.
    Society Lady Monika Landsky und TV Moderator Benjamin Matthews.
    Outete sich als großer Fan von Livia Lisboas Bildern: Model Louisa Kapitza (l.) Alle Fotos: © Livia Lisboa/Stephan Wallocha

    Zur Eröffnung der Vernissage erzählte die Künstlerin: „Da Brasilien sowohl ethnologisch als auch geologisch tief verwurzelt und verbunden mit Afrika ist, kombiniere ich die Natur des Landes mit den Tieren des Kontinents und erschaffe so neue Sehnsuchtsmotive mit Blick auf den Klimawandel“. Ihre Gäste, darunter Model Louisa Kapitza, Tänzerin Christine Deck, Modelagenturinhaber Chris Riechmann (Spin Model Management), die Society-Ladies Cornelia von Wülfing und Monika Landsky, Designerin Ella Deck (Ella Deck Couture), Künstlerin Egzona Popovci, Projektentwicklerin Kerstin Memering und viele mehr, waren von den neuen Werken der Künstlerin sehr angetan. Mit kühlen Drinks und leckeren Köstlichkeiten von KM Catering genossen die Gäste den künstlerischen Abend und ließen sich von der Künstlerin mitnehmen in eine Welt „Zwischen Fiktion und lebendiger Sehnsucht“.

    Mehr Infos zur Ausstellung und der Galerie gibt es HIER.

    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial
    Anzeige Spezial

    News der Woche

    Jahresabschluss mit Weihnachtsmann und Schnee

    Zu einer der mittlerweile legendärsten Weihnachtsfeiern der Stadt kamen auf Einladung von Kristina Tröger, Initiatorin und Präsidentin des Club europäischer Unternehmerinnen (CeU), etwa 170...