Dienstag, 29. November 2022
More
    StartKulturStiftung ermöglicht „Elphi“-Event für 2.100 Fünftklässler

    Stiftung ermöglicht „Elphi“-Event für 2.100 Fünftklässler

    -

    Am 4. November schwärmten zum 4. Mal 2.100 aufgeregte Schüler:innen aus 20 Hamburger Stadtteilschulen in den Großen Saal der „Elphi“, um ein besonderes Musikereignis zu erleben. Auf Initiative der gemeinnützigen Becker-Kerner-Stiftung aus Rotherbaum spielte für die Fünftklässler das Musikkorps der Bundeswehr unter Leitung von Oberstleutnant Christian Weiper die Tondichtung „Emil und die Detektive“. Begleitend zur Musik lasen Johannes B. Kerner und HSV-Publikumsliebling Moritz Heyer die Texte der Tondichtung.

    Wie in den vergangenen Jahren war auch Hamburgs Erster Bürgermeister, Dr. Peter Tschentscher, wieder unter den Ehrengästen: „Die Elbphilharmonie ist ein Konzerthaus für alle. Wir wollen allen Kindern und Jugendlichen in Hamburg die Gelegenheit geben, hier Konzerte zu erleben und auch selbst zu musizieren. Dafür gibt es ein breites Programm für Kitas und Schulen, Kinderkonzerte und Familientage. Die Becker-Kerner-Stiftung trägt mit ihrer Arbeit dazu bei, allen Schülerinnen und Schülern die Teilhabe an Musik und Kultur zu ermöglichen. Vielen Dank für dieses Engagement, das in diesem Jahr auch Kindern zugutekommt, die aus der Ukraine nach Hamburg geflüchtet sind.“

    Ungwöhnliches Publikum im Konzerttempel der Stadt: 2.100 Schüler:innen aus 20 Hamburger Stadtteilschulen – die meisten fanden es cool! © Anri Schramm.

    Da in diesem Jahr auch 100 ukrainische Kinder und Jugendliche aus den internationalen Vorbereitungsklassen (IVK) dabei waren, wurden die Begrüßungen und eine Zusammenfassung des Stücks auf Englisch und Ukrainisch übersetzt. Zwölf der 20 Stadtteilschulen, die jetzt „Emil und die Detektive“ erlebten, haben die IVK eingerichtet. Diese stehen Schüler:innen aus dem Ausland offen, deren Sprachkenntnisse den Besuch einer Regelklasse ausschließen. „Alle Schulleitungen sind sehr dankbar, dass wir dieses kulturelle Angebot innerhalb der Schulzeit für ihre Fünftklässler ermöglichen. Kaum eines der eingeladenen Kinder hat die Elbphilharmonie jemals von innen gesehen“, sagte die Stifterin Britta Becker erfreut. Johannes B. Kerner ergänzte: „Das beeindruckende Orchester, die Elbphilharmonie, die Nähe zu den Stars auf der Bühne – das zusammen entfacht positive Energie und große Freude, mit der sich die Kinder regelrecht aufladen. Es ist offensichtlich, dass sich Kinder gerade in der heutigen Zeit, die viele Fragen aufwirft, nach Kultur und Wertschätzung sehnen.“

    Zur Stiftung:

    Die gemeinnützige Becker-Kerner-Stiftung mit Sitz in Rotherbaum verfolgt das Ziel, Kinder, Jugendliche und Heranwachsende bei der Ausübung sportlicher und kultureller Aktivitäten zu unterstützen. Insbesondere junge Menschen, die ihre Talente und Interessen aus wirtschaftlichen Gründen nicht leben, erleben und ausleben können, bedürfen dieser Unterstützung. Gefördert werden können junge Menschen, unabhängig von ihrer Herkunft, Nationalität und Religion.

    Mehr Infos zu der Stiftung gibt es HIER.

    Aufmacherfoto: Johannes B. Kerner, HSVer Motitz Heyer, Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher, Britta Becker und Franz Weidhüner, Generalmajor der Bundeswehr (v.l.) © Anri Schramm

    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial
    Anzeige Spezial

    News der Woche