Samstag, 3. Dezember 2022
More
    StartPeople25 Jahre Budnianer Hilfe e.V.

    25 Jahre Budnianer Hilfe e.V.

    -

    Der im Jahr 1997 von Mitarbeitern des Drogeriehändlers und Gabriele Wöhlke ins Leben gerufene Verein unterstützte dank der großen Spendenbereitschaft von Kunden und Industriepartnern in den vergangenen 25 Jahren mit rund 6,5 Millionen Euro Kinder- und Jugendprojekte in Hamburg und Umgebung.

    Über 5.000-mal konnten Fördermittel gespendet und damit nachbarschaftliche Hilfe geleistet werden. „An dieser überragenden Spendenbereitschaft können wir ablesen, dass die BUDNI-Kund:innen uns und unserer Arbeit vertrauen und das ist natürlich als besonders großer Erfolg zu verbuchen“, sagt Julia Wöhlke, 1. Vorsitzende Budnianer Hilfe e.V.. „Mit seiner Arbeit möchte der Verein etwas an die Menschen in Hamburg zurückgeben, nah dran sein und echtes Interesse ausdrücken.“  

    Jubiläumsabend im Ernst-Deutsch-Theater mit Nachbarschaftspreis

    Beim Festakt im Ernst-Deutsch-Theater wurden gleich meherere Hamburger Institutionen mit Fördergeldern bedacht.

    Aus diesem Anlass wurde am Montag, den 26. September, im Ernst-Deutsch-Theater mit rund 180 Gästen gefeiert. Ausgezeichnet wurden am Abend auch die Gewinnerprojekte des Nachbarschaftspreises zum 25. Jubiläum: „Zum Geburtstag sagen wir Danke und unterstützen 25 Nachbarschaftsideen mit insgesamt 50.000 €. Gleichzeitig wollen wir mit dem Nachbarschafts-Fonds nach Social Distancing und mehreren Corona-bedingten Lockdowns ein Zeichen setzen für gelebte Solidarität und die Wiederaufnahme von Gemeinschaft in unserem Umfeld“, sagt Julia Wöhlke. Gefördert wurde der Preis von Wall GmbH und der Hamburger Volksbank. Auf die Bühne kommen am Abend auch die Preisträger von einigen Projekten: Motte e.V., Gemeinsam für Willinghusen e.V., Ute e.V., Insel e.V. in Selbstbestimmung leben, Kath. Kinderkrankenhaus Wilhelmstift, Tintenklecks Kinder- und Familienhaus Jork e.V. und der ReBBZ Altona Schulverein. Für Carola Veit, Präsidentin der Hamburger Bürgerschaft, ist die Arbeit der Budnianer Hilfe „ein großartiges Beispiel für Hamburger Unternehmen, sich mit Herz zu engagieren und auch Mut zu machen für kleine Projekte.“

    Anke Harnack und Yared Dibaba (moderierten den Abend) mit Überraschungsgast Sängerin Zoe Wees

    Viele feiern mit

    Neben einen Talk der Vorsitzenden Julia und Gabriele Wöhlke und der Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft Carola Veit, wurde das Rahmenprogramm des Abends von Schauspieler:innen der Steifen Brise und dem Gesangskurs „All Tones“ der Esche gestaltet, die übrigens überraschend die international erfolgreiche Hamburger Sängerin Zoe Wees als Gast dabei hatten.  Moderiert wurde der Festakt von Anke Harnack und Yared Dibaba. Ihren ersten Auftritt als offizielle Budnianer Hilfe-Botschafter hatten Schauspielerin und Autorin Lilli Hollunder-Adler und DJ Kai Schwarz. Im Anschluss ging es in geselliger Runde bei Flying Tapas Buffet und Getränken weiter. Namhafte Gäste aus Wirtschaft und Politik und prominente Supporter aus Showbiz und Sport waren an dem Abend dabei. Unter anderem Johannes Bitter der Handballtorwart des HSV, Schauspielerin Andrea Lüdke, Musicaldarsteller und Schauspieler Brix Schaumburg ebenso wie Gloria Boateng (Schlaufox e.V., Gewinnerin Goldene Bild der Frau, Verdienstkreuz am Bande) und zahlreiche Vertreter:innen von Hamburger Stiftungen und sozialen Einrichtungen. Natürlich auch vor Ort: Cord Wöhlke als Mitbegründer der Budnianer Hilfe e.V.  sowie Budni-Geschäftsführer Christoph Wöhlke.

    Handballer vom Handball Sport Verein Hamburg als Supporter: Casper Ulrich Mortensen, Johannes Bitter und Dani Baijens (v.l.)

    Jetzt und in Zukunft:

    Wie wäre es, wenn alle Kinder genug zu essen hätten? Fürsorge und Stabilität erleben würden? Raum und Perspektiven hätten, um sich selbst ausprobieren und entwickeln zu können? Leider ist dies auch in unserem direkten Umfeld nicht immer gegeben! Jeder fünfte unter Achtzehnjährige in Deutschland ist dauerhaft von Kinderarmut betroffen – oft mit weitreichenden Folgen für Bildung, Sozialleben und Gesundheit.

    Die Budnianer Hilfe unterstützt gemeinnützige Träger bei einer der wichtigsten Aufgaben überhaupt: Kinder und Jugendliche in unserem Umfeld stark zu machen für ein glückliches, selbstbestimmtes Leben mit der Fähigkeit für sich selbst und andere Verantwortung zu übernehmen.

    Eine von vielen, die in ihrer Arbeit unterstützt wird: Gloria Boatent von Schlaufox e.V. (Gewinnerin Goldene Bild der Frau, Verdienstkreuz am Bande)

    Jeden Monat entscheidet der Vorstand über die Vergabe von Fördermitteln an antragstellende Träger. Daneben sammelt fast jede der über 190 Budni-Filialen für ein eigenes soziales Patenprojekt in der direkten Nachbarschaft. Darüber hinaus spenden viele Kunden die Bonuspunkte, die sie beim Einkauf mit ihrer Budni-Karte gesammelt haben. Mit dem Geldwert unterstützt die Budnianer Hilfe Organisationen und Kliniken bei der Behandlung und Begleitung von lebensbedrohlich erkrankten Kindern. So konnte der Fördergemeinschaft Kinderkrebszentrum an der Universitätsklinik Hamburg in den vergangenen Jahren jedes Jahr über 70.000 Euro übergeben werden.

    In den letzten zwei Jahren, die von mehreren Krisen geprägt waren, hat sich gezeigt, dass die Budnianer Hilfe dazu in der Lage ist, in konkreten Notsituationen oder bei aktuellen Bedarfen punktuell schnelle Hilfe zu leisten. Ganz besonders hervorheben kann man z.B. dass die BUDNI- Kund:innen innerhalb weniger Wochen über 400.000 Euro und 120 Paletten an Waren für die Ukraine Hilfe gespendet haben.

    „Natürlich möchten wir auch noch weitere 25 Jahre und darüber hinaus aktiv sein, weiterhin nah an unseren Kund:innen dran bleiben und zusammen mit Ihnen und unseren Kooperationspartnern an einem Strang ziehen, um kurzfristige und unkomplizierte Hilfe leisten zu können. In Zukunft wird es wichtig sein, vorhandene Ressourcen zu bündeln und diese zusammen mit Kooperationspartnern effektiver zu nutzen“, sagt Julia Wöhlke. „Aktuell gibt es ein Herzensprojekt, das konzeptionell eigentlich steht. Wir möchten Schwimmkurse für Kids realisieren, aber es fehlt an Schwimmlehrern und auch über starke Partner würden wir uns noch freuen.“

    Wer also ein „guter Nachbar“ sein und unterstützen will, guckt auf der Website vorbei und findet dort Kontakt und weitere Informationen.

    Aufmacherfoto: Kai Schwarz (Budnianer-Botschafter) und die Budnianer-Hilfe-Macher Julia, Gabriele und Cord Wöhlke sowie Lilli Hollunder (Budnianer-Botschafterin, v.l.) Alle Fotos © Stephan Wallocha

    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial
    Anzeige Spezial

    News der Woche

    Fjarill startet Crowdfunding für das 10. Album

    Fjarill – die Volksdorferin Aino Löwenmark und die Eppendorfern Hanmari Spiegel – haben 11 neue Songs geschrieben, die sie als Album „WALDEN“ auf CD und...

    Mode-Party im Hanseviertel