Mittwoch, 28. September 2022
More
    StartPolitik & GesellschaftVorsicht vor Sperrmüll-Tricksern

    Vorsicht vor Sperrmüll-Tricksern

    -

    Bei der Stadtreinigung Hamburg (SRH) gehen wieder vermehrt Beschwerden ein, in denen unangemessen teure Sperrmüllentsorgungen bemängelt werden. Diese Kund:innen hatten irrtümlich private Dienstleister und nicht die SRH mit der Sperrmüllentsorgung beauftragt.

    Unseriöse Dienstleister werben vor allem im Internet für sich. Die Websites sind dabei so gestaltet, dass leicht der Eindruck entsteht, es handele sich bei dem Anbieter tatsächlich um die SRH. Die Trickser behaupten am Telefon, sie seien als Subunternehmen der Stadt bzw. der Stadtreinigung Hamburg tätig. Dieser Eindruck wird oftmals dadurch verstärkt, dass orangefarbene Kleidung getragen wird. Grundsätzlich ist es bei der SRH nicht üblich, externe Dienstleister mit der Sperrmüllabholung zu beauftragen.

    Darauf sollten Kund:innen achten:

    • Die Sperrmüll-Fahrzeuge der SRH sind weiß. Orange ist dagegen nur die Schutzkleidung der Mitarbeitenden. Das Logo der SRH ist gut sichtbar platziert.
    • Die Abholung kann (derzeit) NUR per Telefon unter 040/2576-2576 bestellt werden. (Infos: http://www.stadtreinigung.hamburg)
    • Sperrmüllaufträge werden bei der SRH ausschließlich bargeldlos bezahlt.
    • Die SRH schickt immer zwei Fahrzeuge zur Abholung: einen Möbelwagen und einen Wagen mit Pressvorrichtung.
    • Die SRH rechnet nach Kubikmetern ab. Alte Kühlschränke und Waschmaschinen kosten beispielsweise keinen Aufpreis.

    Foto: © Daniel Nide

    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial
    Anzeige Spezial

    News der Woche

    Hamburgs Silberne Sterne des Sports verliehen

    Die Hamburger Volksbank und der Hamburger Sportbund haben zum 12. Mal die „Sterne des Sports“ vergeben – ausgezeichnet wurde das vielfältige ehrenamtliche Engagement...

    9. Wi mook dat! Aktionstag