Samstag, 25. September 2021
More
    StartPeopleSinn oder nur Eigensinn?

    Sinn oder nur Eigensinn?

    -

    Frank Otto ist Sohn des milliardenschweren Gründers vom „Otto-Versand Hamburg“, wie es damals hieß. Frank wuchs auf der Uhlenhorst auf und ist Hamburg und der Alster treu geblieben. Aktuell hat er seine Biografie geschrieben: „Sinn und Eigensinn. Ein Leben zwischen Verantwortung und Rebellion“. Der Verleger Wolfgang E. Buss und Frank Otto kennen sich seit Jahren und trafen sich zu einem Gespräch – demnächst zu hören als Podcast auf AlsterCast.
    Frank Otto mt seinem Vater 1960 am Flughafen Nizza. © Privat

    Er kam als dritter Spross des bekannten Versandhausgründers 1957 zur Welt und zeigte sich früh als trotziger und eigensinniger Charakter. Er fliegt mehrfach von Internaten, folgt nicht dem ihm vorgezeichneten Weg, sondern sucht sein Glück in der Welt der Künste, lebt in WGs und demonstriert gegen Aufrüstung wie Atomkraft. Über diesen frühen Protest – insbesondere in Brokdorf – wo Frank Otto und Wolfgang E. Buss nahezu gleichzeitig gegen Atomkraft demonstrierten, gibt es einen interessanten Austausch im aktuellen Podcast.Während sich Frank Otto noch klar zu den einstigen Positionen bekennt, ist Buss inzwischen unsicher: Ist es richtig, in Zeiten CO2-Reduktion und knapper Energie, alle Kernkraft zeitnah abzuschalten? Otto bekennt sich zu einem klaren: Ja!

    In seinen Memoiren erzählt Otto über viele Bereiche seines breiten gesellschaftlichen Engagements und zeichnet den Weg seiner Selbstfindung im Schatten der berühmten Familie und unter dem Einfluss des gesellschaftlichen Wandels der Bundesrepublik der vergangenen 50 Jahren nach. Zu seinem Engagement zählt die Unterstützung beim Kulturpalast Hamburg, als Botschafter beim World Future Council, Vorstand der Luca-Stiftung, Lesen ohne Atomstrom, millionways, Deutsche Meeresstiftung, Hamburg Media School und Viva con Agua und der Klimawoche.

    Frank Otto mit seiner Mutter in den 1970er-Jahren. © Privat

    Frank Otto gewehrt aber ebenfalls Einblicke in eine spannende Unternehmerkarriere. Seinen Platz dort findet er durch einen Zufall: Er übernimmt ein Hamburger Privatradio und führt es überraschend zum Erfolg. Als Medienunternehmer stellt er sich auch der finanziellen Verantwortung, die seine Herkunft mit sich bringt. Er setzt sich und sein Geld vielfältig für den guten Zweck ein. Sein Vermögen wird bei FORBES auf knapp eine Milliarde Euro geschätzt, wobei immer wieder die Frage hervorgehoben wird, ob es sich dabei um geerbtes Geld und nicht selbst verdientes Geld handeln soll. Das Buch ist auch ein Rückblick auf 50 Jahre Hamburger und bundesrepublikanische Geschichte.

    Dabei bleibt seine Perspektive stets eine links-ökologisch-engagierte auf die zurückliegenden Ereignisse. Ob sich für den Milliardär um stetes Nachlaufen links-grünen Mainstreams oder echtes Anliegen handelt, wird der Leser selbst herauslesen müssen. In den sozial-ökologisch engagierten Lebensweg will sich seine Liebe und Beziehung zu dem umstrittenen Model Natalie Volk nicht wirklich kohärent einfügen. Frau Volk lebt aktuell in der Türkei und hat sich nach ihrer Trennung von Otto mit dem in der Türkei lebenden „Rockerkönig“ Timor verlobt, den sie laut Medienberichten als „ihren Mann“ bezeichnet. Dem Mann droht nach einer Einreise in Bundesrepublik eine sofortige Festnahme wegen schwerer Körperverletzung.

    Frank Otto Buchvorstellung

    Frank Otto „SINN UND EIGENSINN“
    EDELBOOKS
    256 Seiten
    22 Euro

    Aufmacherfoto: © Enes Kucevic


    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here