Dienstag, 13. April 2021
More
    Start Hamburger Tagesjournal Grüne Fraktionschefin Jasberg negiert Ausgangssperre – Gesundheitsexperte Lauterbach lobt Ausgangssperre

    Grüne Fraktionschefin Jasberg negiert Ausgangssperre – Gesundheitsexperte Lauterbach lobt Ausgangssperre

    -

    Guten Morgen: Es bleibt auch diese Ostern kompliziert. *

    Θ HAMBURG

    Lob von Lauterbach: Die vom Senat verhängte Ausgangsbeschränkung zwischen 21 Uhr und fünf Uhr morgens, findet die Zustimmung des Epidemiologen Karl Lauterbach. Der SPD-Gesundheitsexperte sieht kein Entkommen von der dritten Welle ohne die Maßnahme. Damit muss sich der Senat bis auf Weiteres nicht vorwerfen lassen, das Problem hoher Coronazahlen nicht entschieden angegangen zu sein. Wer des Nächtens im öffentlichen Raum von Polizisten angesprochen wird, sollte darlegen können, dafür einen triftigen Grund zu haben oder ein einsames körperliches Bewegungsbedürfnis auszuleben. Kurz bevor andere auferstehen, geht es nun für die HamburgerInnen ab Karfreitag in den täglichen Hausarrest. Wie lange die Einschränkung gilt, ist unklar. Es könnte länger dauern, wie Beispiele aus dem europäischen Ausland zeigen.
    welt.de, ndr.de, bild.de (Hamburg), tagesspiegel.de, welt.de (Europa)

    Das ist ein mutiger Schritt, der den Hamburgern viele schwere Covid Fälle ersparen kann und einen viel härteren und längeren Lockdown später vermeidet.
    Karl Lauterbach hofft nun, dass weitere Bundesländer nachziehen.
    twitter.Karl_Lauterbach

    Es gibt in Hamburg weiterhin keine Ausgangssperren. Es gib Beschränkungen, die besagen, dass Treffen nachts nichts stattfinden sollen draußen. Du bist frei in der Entscheidung dich draussen aufzuhalten nachts.
    Die Co-Fraktionsvorsitzende der Grünen, Jenny Jasberg nimmt eine spezielle Exegese der neuen Regeln vor, die SPD-Bürgermeister Peter Tschentscher nicht gefallen dürfte.
    twitter.jenny_jasberg, Adlerauge

    Testen, Testen, Testen: Das soll die neuen Maßnahmen des Senats flankieren. An den Schulen soll es zukünftig eine Testpflicht für die anwesenden Schüler geben. Auch in den Kitas, die in den Notbetrieb zurückkehren, soll das Testen der kleinen Kinder beginnen. Dazu startet in der kommenden Woche ein Pilotversuch, bei dem Kinderärzte eruieren wie die Kontrolle altersgerecht umgesetzt werden kann. Unternehmen sollen ihre nun maskentragenden Mitarbeiter, die nicht im Homeoffice sind, regelmäßig testen lassen, wenn es denn ausreichend Schnelltests dafür geben wird. Testen lassen muss sich auch Jeder und Jede, der/die sich die Haare beim Coiffeur waschen, schneiden, legen lassen möchte. Vor der Inanspruchnahme körpernaher Dienstleistungen muss ein frischer Test vorliegen.
    ndr.de, zeit.de

    Anzeige
    Ab heute mehr Testkapazitäten am Flughafen: Im Corona Care Center am Hamburg Airport werden von verschiedenen erfahrenen Anbietern PCR-, PoC Antigen- und Schnelltests angeboten. Die Firma Centogene erweitert ab sofort ihr Corona-Testangebot um einen praktischen Drive-Through-Test im Parkhaus P1. Eine Vorab-Registrierung online ist nötig. Zusätzlich eröffnet ab heute mit EcoCare ein weiterer erfahrener Anbieter ein Testzentrum am Hamburg Airport – in Kürze auch mit kostenlosen Corona-Bürgertests. Alle Angebote können sowohl von Reisenden als auch von der Öffentlichkeit genutzt werden.
    Alle Informationen: hamburg-airport.de

    Deine Zukunft jetzt klar machen! Unter diesem Motto haben sich die Agentur für Arbeit, Kammern, Verbände und Gewerkschaft zusammengefunden, um die Ausbildung in Coronazeiten wieder voran zu bringen. Die Kontaktbeschränkungen verhindern den wichtigen physischen Austausch im Finden einer beruflichen Perspektive. Die Zahl der Ausbildungsverträge ist um zehn bis 15 Prozent gesunken. Deswegen sollen nun Formate angeboten werden, bei denen immerhin ein niedrigschwelliger digitaler Kontakt zwischen jugendlichen Bewerbern und Arbeitgebern vermittelt werden soll. Auch die Betriebe werden Probleme haben die Zukunft klar zu machen, wenn es nicht gelingt, genügend qualifizierten Nachwuchs auszubilden.
    welt.de

    Nationalmannschaft will offensichtlich WM in Katar boykottieren: Vor dem WM-Qualifikationsspiel gegen Nordmazedonien am Mittwoch demonstrierten die Kicker erneut mit Symbolik gegen die Verletzung der Menschenrechte im Wüstenstaat. Auch auf dem Platz zeigten die Nationalspieler klare Haltung gegen die WM. Nordmazedonien trug einen 2:1-Sieg in Duisburg davon. Deutschland reiht sich damit hinter Armenien und eben Nordmazedonien auf dem dritten Tabellenplatz der Qualifikationsgruppe ein. Bleibt es so wäre die Deutsche Nationalmannschaft nicht für die Weltmeisterschaft qualifiziert. Beim HSV wird derweil um Erwin Piechowiak getrauert, der am Mittwoch im Alter von 84 Jahren verstarb. Piechowiak gehörte der Meistermannschaft von 1960 an.
    pitgottschalk.de, sport.bild.de (Nationalmannschaft), abendblatt.de (HSV)

    Die Gastarbeiter haben da ein pausenloses Arbeiten bei 50 Grad Hitze, sie leiden unter mangelnder Ernährung, fehlendem Trinkwasser, was bei den Temperaturen ein Wahnsinn ist
    Auch Nationalspieler Toni Kroos findet das nicht in Ordnung, was in Katar passiert.
    pitgottschalk.de

    Nach Einsatzkommando kommt Stacheldraht: Städtische Sprinkenhof setzt derzeit starke Zeichen auf St. Pauli mopo.de
    Grüne Transparenz: Hamburger Fraktionsspitze dokumentiert Treffen mit Lobbyisten welt.de
    Koordiniert gegen Rechts: Hamburger Behörden haben sich besprochen, wie sie gegen antisemitische, rassistische und rechte Vorfälle vorgehen wollen hamburg.de
    Lesestoff zum Oster-Lockdown: Aprilausgabe der HafenCity-Zeitung ist gut gelungen hafencityzeitung.com

    Oster-Wetter: Bei Temperaturen bis 12 Grad ist es bis Sonntag wechselnd bewölkt und trocken. Am Ostermontag muss mit Niederschlägen gerechnet werden.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    13,8 Prozent teurer sind 2020 neue Häuser in Hamburg im Vergleich zum Vorjahr geworden, wie der LBS-Immobilienatlas ermittelt hat. 5.123 Euro kostet nun der Quadratmeter. Die Immobilienpreise sind in allen Kategorien trotz oder wegen Corona weiter gestiegen. Auch die Quadratmeterpreise für neue Wohnungen verteuerten sich um 12,3 Prozent auf 6.600 Euro. Das Umland oder schwächere Lagen in Hamburg legten prozentual am meisten zu. Die absoluten Spitzenwerte mit Preisen bis zu 16.000 Euro werden in der HafenCity, an der Alster, in den Elbvororten aber auch in St. Georg verlangt.
    welt.de, abendblatt.de

    Anzeige
    Was jetzt viele Menschen in der Politik vermissen, ist verlässliche Planung. Zugegeben, in der für uns alle neuen Lage einer Pandemie ist dies nicht einfach, aber eine Planung kann und sollte auch Veränderungen berücksichtigen. Für den Bereich der persönlichen Finanzen ist dies möglich. Wir zeigen dies erfolgreich in der mehr als 25-jährigen Beratung unserer Privatkunden über unterschiedlichste Lebensphasen hinweg. Weil Planung essentiell ist, ist Planung immer ein zentrales Thema in unseren kostenlosen Webinaren zu den Finanzthemen: Immobilie als Geldanlage, Altersvorsorge und zum Thema Erfolgreich Sparen: ETF& Co. Informieren Sie sich hier zu den Terminen im April.
    Wir von FORAIM wünschen Ihnen schöne Ostertage!

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    AstraZeneca-Impfstoff weiter für alle Altersgruppen: Die Europäische Arzneimittelagentur EMA sieht derzeit kein altersspezifisches Risiko bei dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca. Nach jetzigem wissenschaftlichen Stand gebe es keine Belege, die dafür sprächen, die Verwendung des Impfstoffs in irgendeiner Bevölkerungsgruppe zu beschränken. Eine aktualisierte Empfehlung der EMA sei bis 9. April zu erwarten. Gegenwärtig sei die EMA der Auffassung, dass die Vorteile des Impfstoffes die Risiken überwögen. Auch die Weltgesundheitsorganisation WHO hielt an dem Präparat fest. Die Bundesregierung verteidigte am Mittwoch ihre Entscheidung, den AstraZeneca-Impfstoff künftig nur noch für Menschen über 60 Jahre zu verwenden.
    tagesspiegel.de, tagesschau.de

    Söder und Kretschmann fordern Anwendung der Notbremse: In einem gemeinsamen Brief an ihre 14 Ministerpräsidenten-Kolleginnen und -Kollegen haben Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und sein baden-württembergischer Amtskollege Winfried Kretschmann die Regierungschefs in den anderen Ländern zu einer strengeren Corona-Politik aufgefordert. Die Lage sei ernster, als viele glaubten, schrieben der CSU- und der Grünen-Politiker. Daher müsse die vereinbarte Notbremse bei einer Inzidenz über 100 konsequent umgesetzt werden. Dazu gehörten auch nächtliche Ausgangsbeschränkungen. Das Virus verzeihe keine Verzögerungen; jeder weitere Tag des Zuwartens bedeute Tausende von neuen Ansteckungen.
    tagesspiegel.de, faz.net

    Demokratiefördergesetz vor Scheitern: Die Unionsfraktion will den Entwurf für das von der SPD geforderte Demokratiefördergesetz nicht unterstützen zeit.de
    Bundeskabinett: Wohngeld erhöht, Betriebsratsgründung vereinfacht rnd.de, zeit.de
    Bundestag: Immer mehr Abgeordnete verlieren ihre Immunität sueddeutsche.de
    The Next Big Thing: Frank Thelen bringt seinen lieben Freund Dieter Bohlen mit in die Höhle des Löwen twitter.frank_thelen

    Θ STADT & LEBEN

    Chefinnen gehen und kommen: Julia Jäkel hat überraschend nach acht Jahren als Chefin die Leitung von Gruner+Jahr abgegeben. Nachfolger wird Inhaltemann Stephan Schäfer, der den Verlag näher an das Mutterhaus RTL heranführen soll. Neue Chefin beim Hamburger Kinderhilfswerk Plan International wird Kathrin Hartkopf. Sie folgt auf Maike Röttger, die sich neue Ziele gesetzt hat. Hartkopf sieht großen Nachholbedarf im Kinderschutz nach der Corona-Pandemie. Feminismen und Anti-Rassismus stehen derweil auf der Agenda von Esther Yungsung Lisa Rüden. Sie löst Naciye Demirbilek als Geschäftsführerin der W3-Werkstatt für internationale Kultur und Politik ab.
    spiegel.de, kress.de (Gruner+Jahr), sueddeutsche.de (Plan International), hamburg.de (W3)

    Anzeige
    „Weil die Hilfen nicht kommen, hat man täglich Angst ums Überleben.“ – auch Peter Pane-Chef Patrick Junge spürt die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie trotz Lieferdienst- und Burger-Hype deutlich und schildert Lars Meier in „Wie ist die Lage?“ seine Sicht auf die aktuellen politischen Maßnahmen. Falko Droßmann, Chef des Bezirksamts-Mitte, wirbt derweil um mehr Verständnis für PolitikerInnen in dieser schwierigen Situation. Mit schwierigen Situationen kennt sich auch Dr. Sara Sheikhzadeh als Leiterin zweier Notaufnahmen gut aus und verrät dem Gute Leude-Chef, welches Lied ihr nach einem besonders fiesen Tag hilft. Um Nachtschichten der anderen Art geht es diese Woche außerdem im Gespräch mit Regisseur und Drehbuchautor Lars Becker. Alle Folgen gibt’s hier

    I will survive!
    Da spoilern wir mal..
    mopo.de, youtube.com

    Restaurant-Tipp – Sterne-Streetfood auf St. Pauli: Die XO Seafoodbar von Fabio Haebel, ebenso sein Restaurant Haebel auf der anderen Straßenseite, wurde jüngst mit dem Grünen Stern des Guide Michelin ausgezeichnet. Verdient. Wer sich selbst davon überzeugen möchte, sollte in der Paul-Roosen-Straße vorbei schauen. Das kleine Restaurant hat ein Kiosk-Fenster eingerichtet und serviert von freitags bis sonntags Lobster Roll, Fish & Chips und Sandos. Wer das britische Nationalgericht feiert, findet hier seinen Meister. Und die Sando-Sandwiches, die ihren Ursprung in Japan haben, werden hier originell asiatisch-europäisch kombiniert und schmecken knusprig und saftig zugleich. So geht: grün genießen.
    genussguide-hamburg.com

    – Hinweis –
    KRACH+GETÖSE startet heute, am 1. April, in die Bewerbungsphase! Der von RockCity Hamburg und der Haspa Musik Stiftung ausgerichtete Hamburg Music Award geht in die 13. Runde und sucht erneut spannenden Musiknachwuchs aus Hamburg und Umgebung. Bis zum 29. April 2021 können sich Musiker_innen und Bands für den Hamburg Music Award bewerben. Zudem nominieren knapp 100 namhafte Musikexpert_innen ihre persönlichen Favorit_innen. Ausgewählt werden die fünf Preisträger_innen von einer prominenten Fachjury, u.a. mit dabei: Annett Louisan, Tom Klose und Celina Bostic. Den fünf Preisträger_innen winkt ein 12-monatiger individueller Support durch RockCity Hamburg in Zusammenarbeit mit vielen Branchenpartner_innen. Bewerbung & mehr Infos auf: krachundgetoese.de

    Imagines: In der bio-fiktionalen Verwandlungsshow „Imagines“ vollziehen vier PerformerInnen eine Formwandlung. Sie beschäftigen sich in einem leeren Theaterraum mit 2000 Jahre alten Mythen über die Entstehung des Lebens und spekulieren über die nächsten 2000 Jahre. Sie verweben mythische Narrationen mit Historie und Gegenwart und erfinden Körper für eine ungewisse Zukunft. Das Stück von Performancekünstlerin Lois Bartel feiert heute um 20.15 Uhr im Lichthof Theater Premiere. Die ZuschauerInnen können im Anschluss um 21 Uhr per Zoom-Konferenz an einem Publikumsgespräch teilnehmen.
    hamburg.de

    Θ FOFFTEIN

    Digitales Nest: Elbphilharmonie und Staatsoper bieten zu Ostern viele Streams an welt.de

    Heute ist nicht der Tag der Aprilscherze. Kommen Sie gut durch den Donnerstag und wir wünschen Ihnen frohe Ostertage. Am Dienstag lesen wir uns wieder.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 1. April gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Frage der Woche: Versagen im Pandemie-Management – wie groß ist Ihre...

    Wir alle sind sauer und enttäuscht über das Versagen der Politik in der Pandemie-Bekämpfung. Nur einige wenige, so unsere Recherche, haben "Mitgefühl"...

    Kolumne: Verlorene Jahre