Sonntag, 16. Mai 2021
More
    Start Hamburger Tagesjournal Hamburger Weg gegen Corona, Hamburg solidarisch gegen Erdogan, Hirte soll nicht gehen,...

    Hamburger Weg gegen Corona, Hamburg solidarisch gegen Erdogan, Hirte soll nicht gehen, Hafen sucht Flächen

    -

    Guten Morgen: Haltung. *

    Θ HAMBURG

    Hamburger Weg: Nachdem der Senat bislang auf bundesweit einheitliche Corona-Regeln gesetzt hatte, soll nun angesichts der steigenden Inzidenz doch schnell und autonom gehandelt werden. Alle Maßnahmen werden geprüft. Auch eine befristete Ausgangssperre sowie Schul- und Kita-Schließungen sind Teil der zeitkritischen Überlegungen. Hinderlich ist dabei, dass Bürgermeister Peter Tschentscher und Verbraucherschutzsenatorin Anna Gallina sich nicht an ihren Appell des Homeoffices gehalten hatten. Nach einer Reise zur Bundesratssitzung in die Hochinzidenz-Kommune Berlin warnte eine App die Teilnehmer vor möglichen infizierten Kontakten. Tschentscher und Gallina haben sich nun isoliert und lassen sich am Mittwoch testen. Sollte der Bürgermeister am Gründonnerstag die Ergebnisse der Tests und der Überlegungen verkünden wollen, verletzt er dann selber die von ihm gewünschte Osterruhe. Es ist kompliziert in diesen Tagen.
    ndr.de, mopo.de, abendblatt.de (Hamburger Weg), twitter.Nico (Hmm), Adlerauge (Gründonnerstag)

    Auch nächtliche Ausgangsbeschränkungen wirken stark, stärker als Schulschließungen. Sie senken R Wert um ca. 15%. Das würde im Moment für uns als zusätzliche Maßnahme genau reichen, Wachstum zu brechen. Zusammen mit Betriebstests kämen wir klar durch.
    Karl Lauterbach verbreitet immerhin Hoffnung. Selbst Dittsche ist in seinem Eppendorfer Imbiss schwer angetan vom SPD-Gesundheitsexperten.
    twitter.Karl_Lauterbach (Lauterbach), facebook.Stephan.F.Rebbe (Dittsche)

    Anzeige
    Weiterbildung zum Content Creation Manager: Das Berufsbild vereint alle Bereiche, die sich mit der Erstellung von multimedialen Inhalten beschäftigen. Nach der Auseinandersetzung mit kreativen Planungsprozessen und einer passenden Content-Strategie, geht es an die Produktion der Inhalte. Das Programm der Hamburg Media School bietet eine umfassende, intensive und kompakte Aus- und Weiterbildung. Zu den Inhalten gehören insbesondere Content Marketing, Content Creation, sowie die Social Video Academy und die Video Expert Days. Der Manager setzt sich aus sechs Weiterbildungsmodulen der HMS zusammen. Ein Start ist ganzjährig möglich.
    hamburgmediaschool.com

    Absolute Mehrheit gegen Erdogan: 71 Abgeordnete aus vier Fraktionen in der Hamburgischen Bürgerschaft wenden sich gegen das Verbot der türkischen Oppositionspartei HDP. Es wird weiter die Freilassung von bereits festgenommen Parteimitgliedern gefordert. Stolze 58 Prozent der 123 Parlamentarier verurteilen zudem, dass der türkische Präsident Erdogan die Istanbul-Konvention gegen Gewalt gegen Frauen aufgekündigt hatte. Die Grüne Miriam Block, sowie die Linken Fraktionsvorsitzende Cansu Özdemir und der SPD-Abgeordneten Ali Simsek initiierten gemeinsamen den Aufruf, den auch ParlamentarierInnen der CDU unterstützen.
    anfdeutsch.com, welt.de

    Auszeit gewährt: Papst Franziskus mag den reuigen Erzbischof von Hamburg, Stefan Heße noch nicht gehen lassen. Heße hatte eingeräumt, in seinem früheren Amt in der Kölner Diözese, bei der Aufklärung von Fällen sexueller Gewalt nicht entschieden und nicht empathisch vorgegangen zu sein. Allgemein war erwartet worden, dass der Papst der Bitte von Heße, ihn abzuberufen entsprechen würde. Was eine „Auszeit“ bedeutet und wie lange sie dauern wird ist unklar. Klar ist, dass diese Nichtentscheidung den nötigen Reformprozess des nicht nur wirtschaftlich angeschlagenen Bistums in der Diaspora des Nordens nicht beschleunigt.
    abendblatt.de, welt.de

    Hafen bereitet sich vor: Am Montag konnte der havarierte Megafrachter Ever Given im Suez-Kanal geborgen werden. Das Schiff hatte sich im wichtigen Seeweg für eine knappe Woche verkantet. Etwa 400 Schiffe, die das Rückrat der weltweiten Lieferketten darstellen, mussten mit der Weiterfahrt warten. Nun sind die Warenlieferungen, die schon durch Corona tangiert wurden, zusätzlich im Stress. Auch im Hamburger Hafen wird überlegt, wie mit den verspäteten Anlieferungen umgegangen wird, die zu Kapazitätsengpässen an den Kaikanten führen werden. Die Terminals sind schon auf der Suche nach zusätzlichen Stellplätzen für Container.
    abendblatt.de, spiegel.de

    Genosse für Altona: Bundestagsabgeordneter Matthias Bartke tritt wieder für die SPD in Altona an facebook.mbartke
    Niederstedten und Langenbeck: Einige Hamburger Stadtteile kamen gut durch die Krise, berichtet mopo.de
    Auch keine Osterruhe: Mitte-Bezirksamtschef Falko Droßmann kann nicht umsetzen, was Bürgermeister Peter Tschentscher fordert mopo.de
    Schöner Wohnen: Apartmenthaus „The Crown“ in der HafenCity schon fast ausverkauft welt.de

    Wetter heute: Sonne satt bei bis zu 21 Grad.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    113 Millionen Euro Verlust hat der Hamburg Airport im vergangenen Jahr verbucht. Angesichts der Corona-Krise sind die Passagierzahlen um 74 Prozent eingebrochen. Nur 4,6 Millionen Passagiere wurden gezählt, während es 2019 noch 17,3 Millionen Menschen zu Reisezielen gezogen hatte. In diesem Jahr rechnet der Flughafen mit etwas Verbesserung und will nur einen Fehlbetrag von 80 Millionen Euro erwirtschaften. Die Stadt beteiligt sich mit knapp 100 Millionen Euro an den beiden Jahresergebnissen.
    welt.dendr.de

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Ministerpräsidenten weisen Kritik zurück: Nach kritischen Äußerungen von Kanzlerin Angela Merkel über die Umsetzung der Corona-Politik in den Bundesländern hat CDU-Chef und NRW-Ministerpräsident Armin Laschet den Länderkurs in der Pandemie verteidigt und sich bei einer Präsidiumssitzung seiner Partei klar zu mehr Tests als Instrument in der Krise bekannt. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller sagte in der „Tagesschau“, es sei nicht klug, aus dem Kanzleramt heraus jetzt ein Länder-Bashing zu betreiben.
    tagesspiegel.de, spiegel.de

    CDU-Chef Laschet fordert Bund-Länder-Treffen in Präsenz: Es könne so nicht weitergehen, sagte der nordrhein-westfälische MinisterpräsidentArmin Laschet am Montag in Berlin nach einer Schaltkonferenz des CDU-Präsidiums in Anspielung auf die letzte Ministerpräsidentenkonferenz. An dieser habe „die halbe Bundesregierung“ teilgenommen. Es sei dem Ernst der Lage in der Pandemie nicht angemessen, wenn dies als parteipolitische Veranstaltung betrachtet werde, erklärte Laschet und stellte eine weitere Teilnahme von Vizekanzler Olaf Scholz infrage.
    welt.de, spiegel.de

    Kein Verbot von Urlaubsreisen ins Ausland: Ein entsprechender Prüfauftrag von Kanzlerin Angela Merkel an die Ressorts gelte formal als abgeschlossen tagesspiegel.de
    Union: Mehrere CDU-Abgeordnete für Söder als Kanzlerkandidat spiegel.de
    Lesbos: EU gibt Millionen für griechische Flüchtlingslager zeit.de
    Geberkonferenz: Neue Milliardenhilfen für Syrien dw.com

    Θ STADT & LEBEN

    Schlüsselübergabe am Pferdemarkt: Am Dienstag muss die Betreiberin des indischen Restaurants „Mahajara“ den Schlüssel abgeben. Das Haus in dem das Restaurant untergebracht ist, soll abgerissen werden, um Platz für das umstrittene Paulihaus zu schaffen. 300 Menschen haben am Montagabend gegen den geplanten Bau protestiert. Viele Kiezbewohner tun sich schwer mit dem sechsgeschossigen Bau, der eigentlich den Anspruch hatte, den St. Pauli Code in sich zu tragen. Die Stadt befördert das Vorhaben und hat das Grundstück in Erbpacht vergeben. Bisherige Mieter, wie auch eine KFZ-Werkstatt, sollen eine neue Heimat im Gebäude finden. Durch die bisherigen Verzögerungen ob der Proteste droht dem Schrauber indes die Insolvenz.
    mopo.de, ndr.de, abendblatt.de

    Anzeige
    Goodbye Plastikmüll – Hello Future FUTURE STORIES hat ein Pulver entwickelt, dass sich durch Zugabe mit Wasser ganz einfach in normales Duschgel oder eine Flüssigseife mit der gewohnten Geltextur verwandelt. True Story. Plastikfrei Duschen oder Händewaschen war noch nie so geil. Aber es gibt noch mehr Vorteile! Durch unsere FUTURE STORIES „Pulver zu Gel“-Formulierung benötigen wir statt einer riesigen Einweg Plastikverpackung nur ein kleines Papier Sachet und einen Refill Pumpspender. So lässt sich ganz einfach Verpackungsmüll reduzieren. Ziemlich cool, was? Mehr Informationen: future-stories.com

    Spot on: Hamburg Startups: Vor ein paar Tagen hat das Hamburger Startup PLAN3T eine App veröffentlicht, die mit spielerischen Elementen dabei helfen soll, den persönlichen CO2-Abruck zu verringern. In Zeiten wie diesen kann Humor, gern auch mal schwarz oder unter der Gürtellinie, kann da ein bisschen Ablenkung verschaffen. Ein Spezialist dafür ist das Startup FCK YOU CARDS mit Grußkarten jenseits des langweilig-guten Geschmacks. Am 20. Mai findet der Hamburg Innovation Summit als Hybridevent statt. Die kostenlose Registrierung für den Livestream ist seit letzter Woche möglich.
    plan3t, fck-you-cards, hamburg-innovation-summit

    Restaurant-Tipp – Französisch in Winterhude: Das Kafayas gehört zu den Insider-Tipps für französische Cafés in Hamburg. Trotzdem ist es hier in normalen Zeiten fast immer bis auf den letzten Platz voll. Das überrascht nicht, denn herrliche Schoko-Erdbeer-Tartes, Zitronen- und Feigen-Tartes und Quiches Lorraines werden allesamt selbst gebacken und verströmen einen herrlichen Duft im Café. Rund 20 verschiedene Tartesorten backen die Inhaber des Kafayas auch auf Bestellung für zu Hause. Nun können die Tartes und Quiches mit etwas Vorlauf vorbestellt werden.
    hamburg.de

    MS Stubnitz Plattenfroster: Zu Gast im Studio ist heute der Rostocker Gitarrist und Sänger Stefan Kurth alias Kutter mit dem Akkel ein ausführliches Interview über dessen 3 Bandprojekte führen wird und Musikmachen in Coronazeiten. Um 21 Uhr auf Lohro 90,2.
    hamburg.de

    Θ FOFFTEIN

    Achtung Zucker! Dieser Warnhinweis findet sich derzeit auf den Flaschen des Hamburger Getränkeherstellers „Lemonaid“. Hintergrund ist ein jahrelanger Streit mit dem Verbraucherschutzamt, das den zu niedrigen Zuckergehalt von Lemonaid bemängelt. Um sich Limonade nennen zu dürfen, muss der Zuckergehalt sieben Prozent der Flüssigkeit ausmachen. Die Lemonaid-Sorte Limette enthält indes nur sechs Prozent. Nun fordert das Amt einen Hinweis auf der Flasche.
    mopo.de

    Heute darf HSV-Stürmer Simon Terodde nach seiner Corona-Quarantäne wieder ins Training einsteigen. Wir wünschen Ihnen einen schönen Dienstag.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 30. März gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Sporthalle Hamburg wird saniert

    Bei einer technischen Prüfung zur Sanierung der Betonfassade wurden Mängel an der Dachkonstruktion der über 60 Jahre alten Sporthalle in Winterhude...