Samstag, 25. September 2021
More
    StartNaturWie kommt Ordnung ins Kanu-Chaos an der Alster?

    Wie kommt Ordnung ins Kanu-Chaos an der Alster?

    -

    Digitale Planungswerkstatt: Die GRÜNE Fraktion Hamburg-Nord sucht bezirksübergreifende Lösungsideen zur Problematik der Lagerung von Booten und der Gefährdung der Ufervegetation rund um die Außenalster und ihre Kanäle. Wann: Donnerstag, 08.04.2021, 19 Uhr, online.

    Die Außenalster und ihre Kanäle bieten vielfältige Möglichkeiten Sport zu treiben oder die Stadtnatur zu genießen. Das wurde von den Hamburger*innen vor allem im Corona-Sommer 2020 gerne und häufig genutzt. Der große Andrang hat aber auch die negativen Seiten dieses Trends deutlich gemacht: Wild gelagerte Boote, zerstörte Uferbepflanzung, zurückgelassener Müll und nicht zuletzt das Stören von brütenden Wasservögeln.

    In Hamburg-Nord und Eimsbüttel liegen mehr als 150 Boote wild an den Kanalufern – Tendenz steigend. Das hat eine erste Bestandsaufnahme ergeben. Dabei wurden Boots-Lagerorte am Ufer sowie vorhandene Steganlagen in den Bezirken Hamburg-Nord, Eimsbüttel und Wandsbek erfasst.

    Die Außenalster und ihre Kanäle sollen als öffentliches Gut für alle zugänglich und nutzbar bleiben. Damit einhergehen muss jedoch auch der Schutz und Erhalt der Ufervegetation mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt. Gemeinsam mit allen Beteiligten möchten wir konkrete Maßnahmen diskutieren:
    •    Welche Bedürfnisse gibt es bei den Wassersportler*innen?
    •    Wie kann die Stadtnatur besser geschützt werden?
    •    Wären Lagermöglichkeiten für Boote auf öffentlichem Grund eine Alternative?

    Eine virtuelle Diskussion mit:
    Oliver Camp, Sprecher für Sport der GRÜNEN Fraktion Hamburg-Nord
    Jan Koriath
    , Sprecher für Sport der GRÜNEN Fraktion Eimsbüttel

    Die Veranstaltung findet online statt und ist für alle Interessierten über folgenden Link zugänglich: https://gruenlink.de/1zd3

    Foto: Oliver Camp am Ufer des Kuhmühlenteichs an der Uhlandstraße, wo viele Boote wild an der Böschung gelagert werden. © Damm/GRÜNE Fraktion Nord

    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial