Donnerstag, 2. Dezember 2021
More
    StartAnzeigen-SpezialKultur bequem nach Hause holen

    Kultur bequem nach Hause holen

    -

    Theater, Clubs & Co. bleiben leider wohl noch eine Weile geschlossen. „Der Wunsch nach Kunst und Kultur und die Lust Neues zu entdecken ist aber gerade in diesen Zeiten des Lockdowns größer denn je“, erklärt die Hamburger Kulturmanagerin Kathleen Alder und gründete das Start-Up: PostKultur. Unterstützt von der Claussen-Simon-Stiftung bringt es Kunst und Kultur zu den Menschen nach Hause.

    Denn Kulturinteressierte erhalten mit dieser kuratierten Kulturkiste regelmäßig neue Kulturinhalte ihrer lokalen Kulturszene, jedes Mal neu und individuell zusammengestellt. Für lokale Institutionen und Künstlerinnen ist PostKultur eine Möglichkeit, ihre Produkte und Projekte Neugierigen vorzustellen und eine attraktive neue Einnahmequelle – alle in der PostKultur-Box enthaltenen Angebote werden einzeln und fair bezahlt. Für jede Box schlagen neue Kuratorinnen Inhalte vor, von echten Geheimtipps bis hin zu großen Klassikern: Musik, Literatur, Bildende Kunst, Tanz, Theater und Performance – es ist eine exklusive Mischung, die Kulturgenuss auf dem Sofa, im Internet und in der Stadt für alle bietet.

    Das Beste: Mit jedem Kauf unterstützten Kulturinteressierte aktiv ihre regionale Szene, ein Großteil der Einnahmen fließt direkt an sie. Es gibt es übrigens auch als Abo! Abo-Boxen erscheinen Städte-unabhängig 4 Mal im Jahr für je 70€. Die limitierte Hamburg-Box kostet 150€. Mehr Infos auf www.post-kultur.com.

    Anzeigen-Spezial
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial