Dienstag, 13. April 2021
More
    Start Sport Nach 14 Jahren: Die Hamburg Sea Devils kehren zurück!

    Nach 14 Jahren: Die Hamburg Sea Devils kehren zurück!

    -

    Die Hamburg Sea Devils starten in der neuen European League of Football! Damit ist das Football-Comeback des Jahres perfekt. Neben den Hamburgern, die ihre Spiele im Victoria Stadion am UKE austragen, ist ein zweites Team dabei, das einst in der NFL Europe für Furore gesorgt hat: die Frankfurt Galaxy. Es gibt also ein Wiedersehen mit den World Bowl-Finalisten des Jahres 2007. „Wir freuen uns über ein hochattraktives Starterfeld mit acht Franchises aus drei Nationen“, sagt Patrick Esume, der als Commissioner der neuen Liga vorsteht

    Damit steht das Line-up für die Premieren-Saison der European League of Football nahezu fest, die im Juni startet und deren Champion im September 2021 gekürt wird. Um den Titel kämpfen außerdem der polnische Meister Wroclaw Panthers, die Barcelona Gladiators, die Stuttgart Scorpions, die German Knights 1367 Niedersachsen, die Ingolstadt Praetorians und ein Team aus Berlin.

    „Wir freuen uns über ein hochattraktives Starterfeld mit acht Franchises aus drei Nationen“, sagt Patrick „Coach“ Esume, der als Commissioner der neuen Liga vorsteht. „Sea Devils, Galaxy – diese Namen wecken bei vielen Fans tolle Erinnerungen und lösen natürlich auch bei mir persönlich große Emotionen aus. Als Hamburger macht es mich stolz, die Stadt mit den Sea Devils als Teil unserer Liga wiederzusehen.“

    Esume hatte 2007 als Offense Coordinator mit dem Hamburger Team im letzten Jahr der NFL Europe den World Bowl gewonnen. Im Finale setzten sich die Norddeutschen vor 48.125 Zuschauern in der Commerzbank-Arena gegen den Gastgeber und viermaligen Sieger Frankfurt Galaxy durch. Nun wollen Sea Devils und Galaxy mit neuer Kraft in der European League of Football an die alten Erfolge anknüpfen.

    Drücken wir die Daumen, dass die Hamburg Sea Devils unter neuem Logo an alte Erfolge anknüpfen können – 2007 gewannen sie den World Bowl gegen die Frankfurt Galaxy.

    Als General Manager wird Max Paatz die Franchise Sea Devils leiten. Der frühere Sportdirektor der Erst- und Zweitligisten Hamburg Huskies, Lübeck Cougars und Elmshorn Fighting Pirates blickt voller Spannung voraus: „Ich freue mich sehr darauf, als Geschäftsführer der Hamburg Sea Devils zukünftig ein Top-Football-Programm aufbauen zu dürfen. Die Erwartungshaltung in einer Stadt, die so eine große Vergangenheit im Football hat, ist hoch. Aber ich weiß, dass gerade Hamburg über ein unheimlich starkes, sportliches Talent im American Football verfügt. Im Dialog mit den hiesigen Vereinen möchten wir es bündeln und ein Flaggschiff für den Hamburger Football schaffen.“ Der Kader der Sea Devils wird aus 65 Spielern bestehen, diese sind zu einem großen Teil „Local Heroes“ aus dem ganzen Norden. Zeitnah wird Max Paatz einen US-Quarterback sowie den Headcoach des Teams vorstellen können.

    „Wir bedanken uns bei der NFL, dass sie uns nach sehr konstruktiven Gesprächen grünes Licht gegeben hat und es uns ermöglicht wurde, Hamburg Sea Devils und Frankfurt Galaxy zurück auf die Bühne des europäischen Footballs zu holen. Das freut uns als Liga-Verantwortliche, vor allem aber auch die vielen Fans der Teams, die seit 14 Jahren auf diese Nachricht warten mussten“, betont Zeljko Karajica, Geschäftsführer des SEH Sports & Entertainment Holding und der European League of Football, beide mit Sitz in Hamburg. „Nach dem Aus von erstklassigem Handball und Eishockey in Hamburg bieten wir eine neue sportliche Attraktion und setzen mit dem Liga-Standort und den Sea Devils auch ein starkes Zeichen für die Sportstadt Hamburg.“

    Maßgeblichen Anteil an der Einigung mit der NFL hatte David Knower, der Vorsitzende des Beirats der European League of Football. „Wir freuen uns sehr über die Vereinbarung, die Namensrechte der ehemaligen NFL Europe-Teams nutzen zu dürfen“, sagt Knower, der einst schon die Geschicke der NFL Europe mitleitete. Darüber hinaus gibt es zum aktuellen Stand keine weiteren Verbindungen zwischen der European League of Football und der NFL. 

    Erst beim Super-Bowl-Sonntag am 7. Februar hatten Karajica und Commissioner Esume bekanntgegeben, dass sie mit Pro Sieben MAXX und „ran Football“ einen starken und etablierten Partner an ihrer Seite haben, der 13 Spiele live und exklusiv im Free-TV sowie weitere Partien und Highlights bei ran.de übertragen wird.

    Aufmacherfoto: Patrick Esume hat 2007 als Offense Coordinator mit den Hamburg Sea Devils im letzten Jahr der NFL Europe den World Bowl gewonnen. Jetzt steht der gebürtige Hamburger als Commissioner der neuen Liga vor. © European League of Football

    Anzeigen-Spezial
    Avatar
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Frage der Woche: Versagen im Pandemie-Management – wie groß ist Ihre...

    Wir alle sind sauer und enttäuscht über das Versagen der Politik in der Pandemie-Bekämpfung. Nur einige wenige, so unsere Recherche, haben "Mitgefühl"...

    Kolumne: Verlorene Jahre