Dienstag, 13. April 2021
More
    Start Hamburger Tagesjournal Schulen und Kitas bleiben wohl länger im Notbetrieb, Hamburg will Digitalisierung beschleunigen,...

    Schulen und Kitas bleiben wohl länger im Notbetrieb, Hamburg will Digitalisierung beschleunigen, Robert de Niro wird ein Hamburger

    -

    Guten Morgen: Wirtschaftsförderung lief gut. * Dritte Welle ist da. * Robert de Niro wird kommen. *

    Θ HAMBURG

    Rückkehr zu Präsenzunterricht und Kita-Normalbetrieb fraglich: Der Hamburger Senat schätzt die Corona-Situation als äußerst kritisch ein. Die neuen Mutanten seien sehr gefährlich. Die BürgerInnen werden gebeten, außerhalb des heimischen Umfelds am besten immer freiwillig eine Maske zu tragen. Am kommenden Wochenende soll auch die Maskenpflicht erheblich verschärft werden. Alster, Elbe und der Stadtpark dürfen etwa nur noch mit Maske besucht werden. Auch Jogger müssen den Atemschutz anlegen. Die Garten- und Blumenmärkte bleiben im Gegensatz zu den Nachbarländern geschlossen. Es ist nicht vorstellbar, dass sich in dieser extremen Gefahrenlage Angehörige vieler Haushalte in den geschlossen Räumen von Schulen und Kitas werden versammeln dürfen.
    welt.de, ndr.de, mopo.de, hamburg1.de

    Wir sind jetzt in der dritten Welle.
    Kanzlerin Angela Merkel warnt vor Lockerungen, aber findet es opportun, schon mal über Pläne dafür nachzudenken. Bürgermeister Peter Tschentscher ist da deutlich zurückhaltender.
    welt.de

    Die erste Aktuelle Stunde ohne Corona: Für die Eröffnung der Bürgerschaftssitzung am Mittwoch wurde erstmals seit Beginn der Legislatur im März 2020 kein Corona-Thema angemeldet. Die SPD beginnt die Sitzung mit einem Bekenntnis gegen Rassismus, Terror und Menschenfeindlichkeit. Das Thema setzt das Gedenken an den Anschlag in Hanau vor einem Jahr. Die Grünen loben die Finanzierung von städtischen Vorhaben mit privatem grünen Geld. Die Themen der Linken – das Paulihaus – und der CDU – Grüne gegen Eigenheime – werden aus Zeitmangel nicht zur Sprache kommen. Allerdings wird darüber debattiert, dass die CDU die Elbstrände mit Sperren und Ampelsystemen ausrüsten will.
    hamburgische-buergerschaft.de (Ab 13.30 Uhr im Livestream), welt.de (Elbstrand und Einfamilienhäuser)

    Der vorliegende Antrag der CDU stellt das Problem in einer sehr dramatischen Weise dar. Diese Sichtweise teile ich nicht, weil die vorgeschlagenen Maßnahmen aus fachlicher Sicht des Bezirksamts überzogen sind.
    Die grüne Amtsleiterin Stefanie von Berg, in deren Altonaer Bezirk die nämlichen Strände verortet sind, kann der Idee der Christdemokraten nichts abgewinnen.
    mopo.de

    Anzeige
    Hören ist das neue Sehen: Podcasts und Audio-Angebote, wie die App Clubhouse, gehen derzeit durch die Decke. Nicht nur Medienhäuser produzierenAudio-Beiträge sondern auch andere Unternehmen haben den Kanal für ihre Kommunikation entdeckt. In der Podcast Academy der Hamburg Media School am 27. bis 29. April lernen Unternehmenskommunikator*innen, Marketing-Profis und Journalist*innen die Entwicklung und Konzeptionierung eines passenden Audio-Angebots. Dazu gehört neben dem redaktionellen Konzept auch die Einführung in die notwendige Technik sowie die Vermarktung des eigenen Formats. Mehr Informationen: hamburgmediaschool.com

    Neugeschäft lief gut: Die Wirtschaftsförderung Hamburg Invest hat sich eine erfreuliche Bilanz des Wirkens im Corona-Krisenjahr testieren lassen. Mit eingeworbenen Investitionen von 588 Millionen Euro sei 2020 das zweitbeste Jahr nach 2019 gewesen, erläuterte Geschäftsführer Rolf Strittmatter. Im unbelasteten Vorjahr waren es 656 Millionen Euro gewesen. 7.318 Arbeitsplätze konnten abgesichert werden und weitere 2.188 neue Jobs konnten 2020 geschaffen werden. Der Erfolg der Förderung auch in Krisenzeiten sei besonders einer Maßnahme geschuldet: Seit einigen Jahren kann die Wirtschaftsförderung mit dem Zugriff auf Flächen ergänzt werden. Das Prinzip des One-Stop-Shopping zahle sich nun aus, erklärte Wirtschaftssenator Michael Westhagemann.
    welt.de, ndr.de

    Hamburg will Unternehmen digital fit machen: Um kleinen und mittleren Betrieben beim Umsetzen digitaler Geschäftsprozesse in Corona-Zeiten zu helfen, nimmt der Senat 30 Millionen Euro für einen „Digitalbonus“ in die Hand. Mit dem Geld sollen die Unternehmen in zwei Schritten zuerst ihren Bedarf ermitteln dürfen und dann die erforderlichen Maßnahmen umsetzen. Die Analyse – Digital Check – wird mit 50 Prozent bis zu einer Summe von 5.000 Euro gefördert. Die Umsetzung – Digital Invest – kann bis zu 30 Prozent in einer Höhe von 17.000 Euro gefördert werden. Die digitale Aktion wurde in Abstimmung mit der Handels- und der Handwerkskammer konzipiert.
    hamburg.de, ndr.de

    Unser Leitsatz lautet: Mit Innovation aus der Krise! Hier setzt das Programm ‚Hamburg digital‘ an.
    Der Präses der Handelskammer Hamburg, Norbert Aust, freut sich, dass der Senat den von der Kammer vorgeschlagen Digital-Bonus beschlossen hat.
    hamburg.de

    Anzeige
    Hamburg digital: Das KCI KompetenzCenter fokussiert sich auf aktuelle Produkte mit starken Innovationspotenzial. Wir gewährleisten heute Zukunftssicherheit für alle kundenspezifischen Anforderungen in dem Bereich der Digitalisierung. Wir beraten Sie gerne zum geförderten „Digital Check“ und „Digital Invest„! Schreiben Sie uns noch heute: digitalisierung@kci-group.de
    kci-group.de, youtube.kci-group

    Missglückter Einsatz: Hamburger Polizist musste sterben, weil Kameraden aus Schleswig-Holstein Kommunikationsprobleme hatten bild.de
    Festnahme in den Niederlanden: Reemtsma-Entführer Thomas Drach soll Geldtransporte überfallen haben spiegel.de
    Er ist wieder da: Ex-Fraktionschef der Hamburger FDP, Michael Kruse will wieder auf das politische Gaspedal treten twitter.krusehamburg
    Er tritt kürzer: Kazim Abaci legt Amt des schulpolitischen Sprechers der SPD-Fraktion aus gesundheitlichen Gründen nieder facebook.abacikazim

    Wetter heute: Bei Temperaturen zwischen vier und 17 Grad ist es wechselnd bewölkt und trocken.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    Mehr als drei Milliarden Euro wird erstmals der Etat der Schulbehörde betragen, wie Schulsenator Ties Rabe im Haushaltsausschuss der Bürgerschaft vorrechnete. So sollen bis 2022 etwa 620 neue LehrerInnen angeworben werden, wovon 450 den steigenden Schülerzahlen und nicht dem Ersatz ob Verrentung geschuldet seien. Rabe verriet auch, dass er mit weiteren Millionen Euro vom Bund rechne, welche helfen sollen, die Lernrückstände nach Corona bei den Schülern auszugleichen. Derweil gibt es Kritik an der Schulbehörde, weil sie die Auszahlung des Digitalbonus für Kinder einkommensschwacher Haushalte behindern soll. Mit den 350 Euro pro Haushalt sollte der Erwerb digitaler Endgeräte ermöglicht werden.
    ndr.de (Etat), arbeitsagentur.de (Digitale Endgeräte)

    Bitte stellen Sie derzeit seitens der Schulen keine Bescheinigungen o.Ä. aus.
    Die Bescheinigungen sind indes nötig, um beim Jobcenter die digitale Hilfe für benachteiligte SchülerInnen beantragen zu können. Das Verfahren ist vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales recht eindeutig vorgegeben. Warum die Schulbehörde sich hier sperrt, den betroffenen SchülerInnen aus ihrer digitalen Not zu helfen, ist noch unklar.
    Adlerauge

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Kanzlerin konkretisiert mögliche Öffnungsstrategie und mahnt zur Vorsicht: Angela Merkel sieht eine dritte Corona-Welle durch Deutschland rollen und will deshalb nur behutsam aus dem Lockdown. Die Tatsache, dass es eine dritte Welle gebe, könne nicht wegdefiniert werden, sagte sie in einer Onlinesitzung der Unionsfraktion im Bundestag. Man müsse mit der Mutation leben, tue jedoch alles, um die in Deutschland noch untergeordnet vorkommende südafrikanische Virusvariante nicht ins Land zu bekommen. Sonst bestehe die Gefahr, dass bestimmte Impfstoffe darauf nicht mehr reagieren würden. Dass, was durch viel Verzicht erreicht worden sein, dürfe nicht leichtfertig aufs Spiel gesetzt werden.
    tagesspiegel.de, zeit.de

    Es wird geimpft: Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher an Kitas sollen von diesem Mittwoch an gegen Corona geimpft werden können. Gesundheitsminister Jens Spahn teilte mit, dass die entsprechende Verordnung seines Ministeriums dann in Kraft trete. Er erwarte dadurch zusätzliche Sicherheit in einem Umfeld, in dem Abstand und Maske nicht immer möglich seien. Seit Montag sind Grundschulen und Kitas in zehn Bundesländern teilweise wieder geöffnet. Innenminister Horst Seehofer hat sich dafür ausgesprochen, neben Lehrern und Erziehern auch Polizisten früher zu impfen. Die Polizistinnen und Polizisten wüssten morgens nicht, auf wen sie im Laufe des Tages träfen, sagte Seehofer.
    rnd.de, spiegel.de

    EU will Erklärung für Einreiseregeln in mehreren Ländern: Deutschland verlängert seine Grenzkontrollen an den Übergängen zu Tschechien und dem österreichischen Bundesland Tirol bis zum 3. März welt.de
    Wohnraumgipfel: Seehofer und Scholz loben sich selbst für Wohnraumoffensive tagesspiegel.de
    Jahresbericht der Wehrbeauftragten: Im vergangenen Jahr 477 Verdachtsfälle wegen Rechtsextremismus in der Bundeswehr zeit.de
    Bundeswehreinsatz in Afghanistan soll verlängert werden spiegel.de
    Griechenland: Lesbos: Der Winter bringt mehr Leid für Flüchtlinge dw.com

    Θ STADT & LEBEN

    Jüdische Gemeinde wehrt sich: Nachdem 45 israelische Juden presseöffentlich erklärt hatten, dass die geplante Rekonstruktion der Bornplatzsynagoge die Nazi-Verbrechen verschleiern würde, wehrt sich nun der Vertreter der jüdischen Gemeinde in Hamburg, Daniel Sheffer. Die Gemeinde habe vom kritischen Schreiben nur aus der Presse erfahren. Das sei effekthascherisch und nicht Dialog orientiert, empört sich Sheffer, der eine Kampagne für die Rekonstruktion angeschoben hatte. Das Schreiben würde damit 100.000 HamburgerInnen beleidigen, die für die Synagoge geliked hätten. Der Senat steht derweil etwas ratlos am Spielfeld der intrareligiösen Auseinandersetzung und weiß nicht recht, für wen er klatschen soll. In jedem Falle aber begrüßt die Politik die Sichtbarwerdung jüdischen Lebens in der Stadt.
    mopo.de

    Anzeige – Mehrwert am Mittwoch
    Perspektivwechsel: Mal angenommen, Sie könnten für eine Stunde in die Haut einer anderen Person schlüpfen. Wer wären Sie dann und warum? Die Antwort auf diese Frage verrät viel von ihrem Gegenüber und seiner aktuellen Befindlichkeit, seinen Wünschen und Bedürfnissen. Während z.B. die einen etwas über Wünsche und Motive eines potentiellen Kunden erfahren möchten, wollen andere wiederum von der Wunschperson etwas lernen. Die nächsten wollen eine andere Person und deren Denken bzw. Verhalten vielleicht einfach nur verstehen. In wessen Haut würden Sie schlüpfen und was wäre Ihr Hauptmotiv? Anregung: Stellen Sie diese Frage einmal Ihrem Mitarbeiter und seien Sie gespannt auf die Antwort.
    danielalandgraf.com

    Restaurant-Tipp – Venezolanisch in Altona: Mit Hamburgs erstem venezolanischen Bistro „Macaibo“ hat die hierzulande doch sehr unbekannte und unterschätzte Küche des sonnigen Karibikstaats in die Holstenstraße Einzug gehalten. Neben den aktuellen Krisen bietet das Land den höchsten Wasserfall der Welt und vielfältige kulinarische Köstlichkeiten, wie zum Beispiel handgefertigte, runde Teigtaschen aus Maismehl, die sich Arepa nennen. Je nach Belieben können die glutenfreien Taschen mit buntem Gemüse, Fisch, oder Fleisch befüllt werden und dann vor Ort abgeholt werden.
    hamburg.de

    What The Häkk?! mit Harbour Violet: „Harbour Violet“ ist buchstäblich ein Hafen von real-life Anekdoten, Plot-Twists und alltäglichen Tragödien, die Singer-Songwriterin Jana gekonnt in ein Gewand aus groovy Gitarren, verträumten Folkvibes und charismatischen Vocals kleidet. Jeden Mittwoch bringen OHA! Music & ASK HELMUT via dringeblieben.de professionell produzierte Mitschnitte und Live-Content aus dem Hamburger Häkken auf die großen und kleinen Bildschirme da draußen. Zu sehen ab 20 Uhr im Netz.
    hamburg.de

    Θ FOFFTEIN

    Robert de Niro wird ein Hamburger: Die Schauspielikone wird bei der Eröffnung des Olaf-Scholz-Gedächtnis-Turmes im Jahr 2025 wohl anwesend sein, berichtet die Bild. De Niro hat die Hotelkette „Nobu“ mitgegründet, die nun als zweiter Mieter des Elbtowers bekannt gegeben wurde. Vier Stockwerke will das Leadership-Hotel im Basement an den Elbbrücken anmieten. Zuvor hatte sich schon die Hamburg Commercial Bank zum neuen Wahrzeichen bekannt, weil der Elbtower-Investor René Benko den bisherigen Sitz der Bank in der City aufgekauft hatte.
    bild.de (Elbtower), nobuhotels.com (Hotelgruppe)

    Heute vor 150 Jahren veröffentlichte Charles Darwin seine Erkenntnisse zur Evolution des Menschen. Wir wünschen Ihnen eine schöne Wochenmitte.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 24. Februar gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Frage der Woche: Versagen im Pandemie-Management – wie groß ist Ihre...

    Wir alle sind sauer und enttäuscht über das Versagen der Politik in der Pandemie-Bekämpfung. Nur einige wenige, so unsere Recherche, haben "Mitgefühl"...

    Kolumne: Verlorene Jahre