Dienstag, 13. April 2021
More
    Start People Bundesverdienstorden für Claus-Günther Budelmann

    Bundesverdienstorden für Claus-Günther Budelmann

    -

    Claus-Günther Budelmann hat sich durch sein herausragendes, langjähriges Engagement und Mäzenatentum um die Hamburger Kulturlandschaft sowie im Bereich Medizin und Soziales verdient gemacht. Für diese Verdienste zeichnet der Bundespräsident den Vorstands-Vorsitzenden des Anglo-German Clubs mit dem Bundesverdienstkreuz aus. Senator Dr. Carsten Brosda überreicht ihm die Auszeichnung heute in der Behörde für Kultur und Medien.

    Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Es gibt wenige Menschen in unserer Stadt, die sich auf so vielfältige und unermüdliche Weise für die Kunst und Kultur Hamburgs engagieren wie Claus-Günther Budelmann. Dass er jetzt für seinen leidenschaftlichen und kontinuierlichen Einsatz für die Theater, Konzerthäuser, Museen, Festivals und Orchester, aber auch für Bildungseinrichtungen, Kirchengemeinden oder Kliniken dieser Stadt mit dem Bundesverdienstorden ausgezeichnet wird, ist eine hochverdiente Ehrung. Neben seinem großzügigen Wirken als Mäzen stehen die langfristige Etablierung tragfähiger Netzwerke für die Kultur und die Begeisterung anderer Bürgerinnen und Bürger für eigenes kulturelles Engagement im Zentrum seines Wirkens. Er prägt das kulturelle Leben unter hohem persönlichen Einsatz auf die bestmögliche Weise und trägt wesentlich zur Vielfalt der Hamburger Kultur – jenseits von Spartengrenzen – bei. Viele kulturelle Veranstaltungen, Vereine und Institutionen gäbe es ohne sein Wirken nicht.“

    Zum Wirken von Claus-Günther Budelmann

    Claus-Günther Budelmann wurde in Hamburg geboren und lebt – unterbrochen von einer Station in London – bis heute in seiner Heimatstadt. Seine berufliche Laufbahn war geprägt von seiner Tätigkeit für die Berenberg Bank. Hier machte er zuerst eine Ausbildung, später führte er sie als Mitinhaber und Sprecher der Gesellschafter erfolgreich bis zu seinem altersbedingten Ausscheiden 2008.

    Bereits während seines beruflichen Wirkens bereicherte Claus-Günther Budelmann durch sein großzügiges persönliches und finanzielles Engagement die Kulturszene Hamburgs in außerordentlichem und bedeutsamem Maße. Das Hamburger Theaterfestival, das internationale Musikfest Hamburg sowie die Residenz des Balthasar-Neumann-Ensembles sind nur einige Beispiele. Zudem gründete, etablierte und erweiterte er diverse auch international tätige Förderkreise und Netzwerke. Claus-Günther Budelmann ist einflussreiches Mitglied in zahlreichen (Förder-)Vereinen wie dem Förderverein Kampnagel oder dem Freundeskreis Elbphilharmonie und Laeiszhalle e. V. und vielen anderen mehr und unterstützt mit regelmäßigen Spenden, Sponsorings und Stiftungen (u.a. von Stipendien) langfristig und kontinuierlich das gesellschaftliche, kulturelle und soziale Miteinander in dieser Stadt, zum Beispiel durch sein Engagement für das UKE, den Tierpark Hagenbeck oder Bürgervereine. Neben seinem Einsatz für die Kultur hat sich Claus-Günther Budelmann als Honorarkonsul Großbritanniens in Hamburg und Präsident des Anglo-German Clubs um die deutsch-britischen Beziehungen verdient gemacht und wurde dafür von Königin Elizabeth II. mit dem Orden des Honorary Officer of the Most Excellent Order of the British Empire ausgezeichnet.

    Foto: © Jürgen Joost

    Anzeigen-Spezial
    Avatar
    Kai Wehl
    Chefredakteur von Alster und Alstertal Magazin
    Anzeigen-Spezial

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here

    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Frage der Woche: Versagen im Pandemie-Management – wie groß ist Ihre...

    Wir alle sind sauer und enttäuscht über das Versagen der Politik in der Pandemie-Bekämpfung. Nur einige wenige, so unsere Recherche, haben "Mitgefühl"...

    Kolumne: Verlorene Jahre