Sonntag, 29. November 2020
More
    Start Hamburger Tagesjournal Bürgermeister sieht Lichtblick in dunklen Tagen, Schulsenator sieht wenig Infektionsgeschehen, Kultursenator sieht...

    Bürgermeister sieht Lichtblick in dunklen Tagen, Schulsenator sieht wenig Infektionsgeschehen, Kultursenator sieht viel Bedarf für Diskurs

    -

    Guten Morgen: Finanzsenator sieht sich nach gut bezahlten Freunden um. *

    Θ HAMBURG

    Schulen sind sichere Orte: Dieses Mantra trägt Schulsenator Ties Rabe seit Monaten vor sich her und nun ist klar warum. Rabe hat die Corona-Lage an Hamburger Schulen seit den Sommerferien bis zu den Herbstferien genau analysieren lassen. Nur 20 Prozent der Infektionen von Schülern seien in der Schule erfolgt, ergeben die erhobenen Daten. Auf deren Grundlage soll nun noch eine wissenschaftliche Untersuchung für die Kultusministerkonferenz folgen. Den kritischen Hinweis, dass in der spätsommerlichen Zeit die Infektionslage überschaubar gewesen sei, kontert Rabe: auch die ersten aktuellen Befunde bei hohen Infektionszahlen würden das Ergebnis bestätigen. Am Präsenzunterricht will der Vordenker der sozialdemokratischen Schulpolitik „so lange es geht“ festhalten.
    taz.de, hamburg1.de, facebook.jmwell

    Durch halbierte Lerngruppen und einen Wechsel aus Präsenz- und digitalem Distanzunterricht können wir das Infektionsrisiko um mehr als 50 Prozent senken.
    Derweil fordert die SPD-Vorsitzende Saskia Esken einen Hybridunterricht, den SPD-Schulsenator Ties Rabe vermeiden möchte. Keine leichten Tage für Rabe der in diesen „belastenden“ Zeiten immerhin ein gutes Schmerzensgeld bezieht.
    twitter.spdde, abendblatt.de

    Anzeige
    Laptop, Bürostuhl, Kaffeemaschine! Wie muss mein Arbeitsplatz im Home Office gestaltet sein?
    Die Antwort darauf gibt es hier. Alle weiteren offiziellen Informationen zu Corona in Hamburg, die laufend aktualisiert und erweitert werden, gibt es hier. #CoronaHH – Alles, was du jetzt wissen musst

    Gute Zeiten für Berater: Hamburger Unternehmen, die vom Lockdown direkt oder mittelbar betroffen sind, können ab kommenden Mittwoch die sogenannte Novemberhilfe beantragen. Dabei erstattet der Bund 75 Prozent des Umsatzes eines Vergleichsmonats. Die Anträge müssen von Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern und, zur Freude der Rechtsanwaltkammer, nun auch von Juristen gestellt werden. Das Gute daran ist, dass der Bund auch die Honorare der Berater trägt, die auf die Liquiditätshilfen noch drauf gepackt werden. So spielt die Zahl der abgerechneten Stundensätze für die komplexen Fragestellungen keine Rolle. Das wird ein so grandioses und legales Geschäft, dass die Berater nun den Bund anflehen, die Frist für die Abgabe von gemeinen Steuererklärungen zu verlängern. Sonst käme man mit dem Abschöpfen von Steuergeldern in geregelten Bürozeiten gar nicht hinterher.
    welt.de, ndr.de

    Ich freue mich über den Schulterschluss mit den drei Kammern der Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Rechtsanwälte.
    Für Finanzsenator Andreas Dressel und Finanzminister Olaf Scholz dürften die viel beschäftigten Kammermitglieder auch freudig einige Dankeskerzen zum Fest vor den Bonuszahlungen anzünden.
    ndr.de

    Widerstand wird artikuliert: Die SPD in Altona stellt sich gegen den Senat und fordert ein Umdenken beim Ersatz der Sternbrücke durch den geplanten Stahlkoloss. Die Umweltverbände stellen sich derweil an die Seite der Umweltbehörde und sprechen der Hafenbehörde ab, eine einsame Entscheidung über die Verklappung von Hafenschlick vor der Nordseeinsel Scharhörn treffen zu dürfen. Der Verband der norddeutschen Wohnungsunternehmen wirft hingegen der Umweltbehörde vor, Bundesrecht brechen zu wollen. Hintergrund ist die geplante Pflicht, Neubauten grundsätzlich mit Photovoltaikanlagen zu versehen.
    mopo.de (Sternbrücke), ndr.de (Schlick), zeit.de (Sonne)

    Anzeige
    Diesen Sonntag in der WELT AM SONNTAG Hamburg: Bestatter berichten am Totensonntag über die neuen Formen des Trauerns in Coronazeiten. Ein Diebstahl und die erfolgreiche Geschichte einer GPS-Fahndung. Wissenschaftler Christian Stöcker über das oft fehlende Verständnis von Exponentialrechnungen. Dazu: Ein neues Buch erinnert an die wilden Punk-Jahre der Stadt und die Kolumne von Stefan Aust. Sonntag am Kiosk, beim Bäcker oder hier drei Wochen kostenlos zur Probe: wams.de/lesen

    Der Ball rollt wieder: Nach einer durchwachsenen Länderspielpause nimmt auch die Zweite Liga wieder den Spielbetrieb auf. Am Sonnabend muss der Tabellensiebzehnte FC St. Pauli beim SC Paderborn antreten. Die Kiezkicker hatten sich bei einem Testkick gegen Werder Bremen das Selbstvertrauen wieder geholt und wollen nun mehr Augenmerk auf die Defensive richten. Der Tabellenführer HSV hat am Sonntag den VfL Bochum zu Gast. Einige Hamburger Kicker haben selbst in Bochum gespielt. So etwa Stürmer Simon Terodde, der zwei Jahre beim VfL auf Torejagd gegangen war. Welche Spieler am Sonntag auflaufen sollen, weiß HSV-Trainer und „Trickser“ Daniel Thioune, wie die Bild liebevoll einordnet, selber noch nicht.
    bild.de (FCSP), abendblatt.de, bild.de (HSV)

    In Bochum bin ich gereift.
    Auch HSV-Stürmer Manuel Wintzheiemer fühlte sich in Bochum wohl.
    mopo.de

    Erzbischof lässt Amt ruhen: Nach Vorwürfen im Zusammenhang mit der Vertuschung von Kindermissbrauch berät Stefan Heße das Zentralkomitee der deutschen Katholiken vorerst nicht weiter abendblatt.de
    Beiersdorf investiert: 60 Millionen Euro für Innovationsort, an dem sich Mitarbeiter verwirklichen können abendblatt.de
    Köhlbrandbrücke und U1: Verkehrsbehinderungen am Wochenende mopo.de

    Wochenend-Wetter: Wechselhaft bei Temperaturen zwischen drei und zehn Grad.
    wetter.net

    Θ ZAHL DES TAGES

    300 Islamisten wollen am Freitag in St. Georg gegen die Verballhornung des Propheten Muhammad demonstrieren. Hintergrund sind die Karikaturen, die im französischen Magazin Charlie Hebdo abgedruckt waren und die Enthauptung eines französischen Lehrers, der die Bilder im Unterricht eingesetzt hatte. Allle Parteien verurteilen die Demonstration, die indes nicht untersagt werden konnte, wie die Versammlungsbehörde entschieden hatte.
    welt.de

    Θ DEUTSCHLAND & DIE WELT

    Bundestag prüft rechtliche Schritte gegen AfD: Die Störaktionen während der Beratungen zum Infektionsschutzgesetz im Bundestag am Mittwoch sollen nicht ohne Folgen bleiben. Am Donnerstag befasste sich der Ältestenrat mit den Vorfällen und entschied, strafrechtliche Konsequenzen gegen die beteiligten AfD-Abgeordneten zu prüfen. Während der Debatte waren mehrere Abgeordnete auf den Gängen des Bundestags von Gegnern der Corona-Einschränkungen bedrängt und gefilmt worden. Die Störer wurden nach Behördenerkenntnissen von den drei AfD-Abgeordneten Udo Hemmelgarn, Petr Bystron und Hansjörg Müller eingeladen. Die AfD-Fraktionsvorsitzenden Alice Weidel und Alexander Gauland drückten inzwischen ihr Bedauern über das unangemessene Verhalten der Besucher aus.
    tagesspiegel.de, tagesschau.de

    AfD soll büßen: Die Partei muss wegen der unzulässigen Annahme von zwei illegalen Strohmannspenden aus der Schweiz mehr als eine halbe Million Euro Strafe zahlen. Entsprechende Bescheide seien der Partei am Donnerstag übermittelt worden, teilte die Bundestagsverwaltung am Donnerstag auf Anfrage mit. Dabei geht es vor allem um den Fall der heutigen Fraktionschefin Alice Weidel. Von Juli bis September 2017 gingen laut Bundestag auf das Geschäftskonto ihres damaligen AfD-Kreisverbandes Bodensee Spenden über mehrere Einzelüberweisungen in Höhe von insgesamt rund 132.000 Euro von Schweizer Konten ein.
    tagesspiegel.de, spiegel.de

    Gipfel kann Blockade beim Haushaltspaket nicht lösen: Im EU-Haushaltsstreit brachte der Videogipfel am Donnerstag keine Lösung tagesspiegel.de
    EU will sich über Kriterien für Corona-Lockerungen absprechen welt.de
    Kanzlerin Merkel rechnet mit Corona-Impfstoff noch im Dezember tagesspiegel.de
    Innenminister Seehofer schlägt 26. September als Termin für Bundestagswahl vor tagesspiegel.de

    Anzeige
    Im fast täglichen Podcast „Wie ist die Lage?“ der Gute Leude Fabrik spricht in dieser Woche mit Nussin Armbrust über das Single-Leben, Jung-Unternehmer Tim Elmenthaler erzählt von der Selbständigkeit mit 19, Lena Meyer von Cohen & Dobernigg gibt Lesetipps und der Linken-Politiker Norbert Hackbusch möchte „den Mächtigen in die Suppe spucken“. Außerdem berichtet Christoph von Have, Geschäftsführer von Heinr. von Have, von seinen Spirituosen – u.a. vom Meierlikör. Die frische Ernte des guten Schlucks gibt es übrigens ab sofort für 18 Euro für Mensch Hamburg. Alle Folgen des Podcasts finden Sie hier.

    Θ STADT & LEBEN

    Ist das Geschichte oder kann das weg? Die Forderung nach einem Abriss des umstrittenen Denkmals des Reichskanzlers Otto von Bismarck im Alten Elbpark war bei einer Diskussionsrunde der Kulturbehörde nicht die Mindermeinung. Allerdings dürften die Teilnehmer nicht die Stadtgesellschaft repräsentiert haben. Bismarck ist speziell aufgrund der Antikolonialismus-Debatte in die Ungnade des Zeitgeists gefallen. Bund und Stadt investieren dennoch aktuell neun Millionen Euro, um das Bauwerk zu renovieren. Kultursenator Carsten Brosda hat dabei einen schwierigen Interessenausgleich zu bewältigen, für den er nicht vorgibt, einen guten Plan zu haben. Immerhin soll das Denkmal erhalten werden, denn sonst hätte man ja einen Diskursraum weniger.
    welt.de

    Anzeige
    Stilbruch ruft zur Schatzsuche: In den Secondhand-Kaufhäusern von Stilbruch gibt es jeden Tag einzigartige Stücke zu entdecken – doch dieser Schatz dürfte allen gefallen. Eine mysteriöse Truhe ist aufgetaucht und auch die Schätze darin behält Stilbruch nicht für sich. Wer den Glücksgriff wagt, geht sicher nicht mit leeren Händen nach Hause. Die erste Chance bietet sich allen Mutigen erstmals kommende Woche Montag bis Freitag von 12 bis 14 Uhr bei Stilbruch in Wandsbek. Alle Infos zur Schatzsuche hier.

    Restaurant-Tipp – PopUp in der HafenCity: Im Sommer eröffnete das Food Lab in der HafenCity. Die Location sollte Gründern von Startups aus dem Foodbereich eine Räumlichkeit bieten. Dazu gab es diverse Kochmöglichkeiten und ein integriertes Restaurant. Nun musste auch diese Einrichtung geschlossen werden, aber der Grundgedanke lebt weiter. Denn nun wird das Essen to go von verschiedenen Köchen eben aus einem PopUp-Fenster verkauft.
    mopo.de

    Das Zeitalter der Segelschiffe begann vor knapp 5.000 Jahren und endete kommerziell erst um die Mitte des 20. Jahrhunderts. Gerrit Menzel, Kurator des Internationalen Maritimen Museums, präsentiert dazu um 17 Uhr live auf Facebook eine Reihe interessanter und vor allem internationaler Beispiele großer Seefahrerkulturen. Anhand der Ausstellung erzählt er vom Leben an Bord, von Entdeckungen, Handel und von Konflikten.
    facebook.com

    Θ FOFFTEIN

    Ein Lichtblick in dunklen Tagen: So hat Bürgermeister Peter Tschentscher das Einschalten der neuen Weihnachtsbeleuchtung in der Mönckebergstraße an der Seite von Vicky Leandros und Yared Dibaba empfunden. Dort haben die Geschäfte viel Geld in das neue Lichtkonzept gesteckt, um die Kunden zum Weihnachtsshopping zu animieren. Die Vorfreude verglühte indes schnell wieder, denn erst muss noch der Totensonntag abgewartet werden, bis die Weihnachtslichter offiziell strahlen dürfen. Am Montagabend um 17 Uhr geht es am Jungfernstieg weiter. Dann werden die Bäume vor dem Alsterhaus und dem Apple-Shop weihnachtlich erleuchtet. Der Lichterglanz fällt dann auch auf die neue Stadtmöblierung des autofreien Jungfernstiegs.
    twitter.TschenPe, mopo.de

    Heute ist der Weltkindertag. Kommen Sie gut durch den Freitag und wir wünschen Ihnen ein schönes Wochenende. Am Montag lesen wir uns wieder.

    Wenn Ihnen das Hamburger Tagesjournal am 20. November gefallen hat, empfehlen Sie uns gerne weiter; einfach diese Mail an Kollegen und Freunde schicken und auf tagesjournal.de anmelden. Für weitere aktuelle Meldungen und Videos finden Sie uns hier.

    Werben Sie für Ihr Unternehmen oder Ihre Veranstaltung im Hamburger Tagesjournal. Schreiben Sie uns, wir beraten Sie gerne. hamburg@tagesjournal.de

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial

    Auch interessant

    Tipp: Geniales Weihnachtsgeschenk für Feinschmecker

    Eines der besten Restaurants Deutschlands - Open Table führt es unter den Top 25 - bietet zu Weihnachten einen hochwertig gestalteten...

    Schafft euch Gemütlichkeit!