Samstag, 3. Dezember 2022
More
    StartPolitik & GesellschaftCDU kritisiert Unterbesetzung der Gesundheitsämter

    CDU kritisiert Unterbesetzung der Gesundheitsämter

    -

    Entgegen der Vereinbarung von Bund und Ländern sei in Hamburg-Nord die Besetzung des Gesundheitsamts nicht aufgestockt worden, kritisiert der CDU-Fraktionsvorsitzende Dr. Andreas Schott.
    Dr. Andreas Schott, Fraktionsvorsitzender der CDU-Bezirksfraktion Hamburg-Nord, wirft der Regierung Untätigkeit vor. Foto: CDU Hamburg-Nord

    Bereits im April wurde zwischen Bund und Ländern vereinbart, dass zur Bekämpfung der Pandemie die Zahl der Mitarbeiter in den Gesundheitsämtern deutlich aufgestockt wird. 
    Zur Kontaktverfolgung sollen mindestens fünf Vollzeitstellen pro 20.000 Einwohnern zur Verfügung stehen. „Nach diesem Schlüssel müssten 79 Mitarbeiter in Hamburg-Nord bereitstehen. Seit April wurden aber nur 20 zusätzliche Mitarbeiter eingestellt, so dass aktuell nun lediglich 40 der 79 Stellen besetzt sind“, kritisiert der Fraktionsvorsitzende Dr. Andreas Schott die Situation, „das ist unverantwortlich.“
    Während die Mitarbeiter des Gesundheitsamtes hervorragende Arbeit leisten, haben der Rot-Grüne Senat und der Grün-Rote Bezirk die vereinbarten Stellen nicht besetzt. „Dass der Arbeitsmarkt dies angesichts der überschaubaren Anforderungen nicht hergibt, halte ich für eine Ausrede für ein peinliches Regierungsversagen“, sagt Schott weiter. Die Bundeswehrsoldaten unterstützen das Bezirksamt Hamburg-Nord nun bei der Kontaktverfolgung von Menschen, die sich möglicherweise mit dem COVID-19-Virus angesteckt haben. Die Grundlage für die Personalaufstockung in den Hamburger Gesundheitsämtern ist ein Beschluss der Chefs der Staatskanzleien und des Chefs des Bundeskanzleramts. Diese haben am 21. April 2020 beschlossen, dass für die Kontaktnachverfolgung im öffentlichen Gesundheitsdienst Teams à fünf Personen für je 20.000 Einwohner aufgebaut werden sollen.
    Eine entsprechende Anfrage unserer CDU-Bürgerschaftsfraktion mit sämtlichen Daten finden Sie hier.

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial
    Anzeige Spezial

    News der Woche

    Fjarill startet Crowdfunding für das 10. Album

    Fjarill – die Volksdorferin Aino Löwenmark und die Eppendorfern Hanmari Spiegel – haben 11 neue Songs geschrieben, die sie als Album „WALDEN“ auf CD und...

    Mode-Party im Hanseviertel