Freitag, 12. August 2022
More
    StartBlaulichtVerfolgungsjagd in Eppendorf

    Verfolgungsjagd in Eppendorf

    -

    Ein 18-jähriger BMW-Fahrer lieferte sich am frühen Samstagmorgen mit der Polizei in Eppendorf eine Verfolgungsjagd. Der Mann stand wohl unter Drogen und hatte keine Fahrerlaubnis.

     

    Die Polizei hat am 05.09. gegen 01:07 Uhr einen 18-jährigen Deutschen nach einer Verfolgungsfahrt durch Hamburg-Eppendorf aus dem Verkehr gezogen. Der Fahrer stand mutmaßlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

    Beamte des Funkstreifenwagens Peter 23/1 bemerkten im Bereich der Osterfeldstraße/ Offakamp einen fahrenden BMW und wollten diesen anlässlich einer Verkehrskontrolle anhalten und kontrollieren.

    Der Fahrer des BMW wurde mittels Anhaltesignale zum Stehenbleiben aufgefordert. Er entzog sich der Kontrolle und fuhr weiter in Richtung Nedderfeld. Dort beschleunigte er sein Fahrzeug stark, ignorierte mehrere rote Ampeln und flüchtete weiter in Richtung Tarpenbekstraße.

    In der Heilwigstraße postierte sich ein weiterer Streifenwagen so, dass das flüchtige Fahrzeug die Straße nicht weiter passieren konnte. Hierbei kam es zu einer leichten Kollision zwischen den Fahrzeugen. An dem Streifenwagen und dem BMW entstand Sachschaden.

    Im Fahrzeug befanden sich der 18-jährige Fahrer, sowie drei Mitfahrer/-innen (14, 14, 15).

    Die polizeilichen Ermittlungen vor Ort ergaben, dass der 18-jährige Fahrer augenscheinlich unter Einfluss von Betäubungsmitteln stand und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war.

    Eine Blutprobenentnahme wurde angeordnet.

    Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Beschuldigte entlassen und die Jugendlichen ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

    Anzeigen-Spezial
    Anzeigen-Spezial
    Anzeige Spezial

    News der Woche